Derbysieg der Oberthaler Handballerinnen am Wochenende

 

Handball

 

Am Wochenende mussten die Mädels der 1.Frauenmannschaft zum Lokalderby bei der HSG Marpingen-Alsweiler antreten. Die HSG hatte sich verstärkt mit Spielerinnen aus der RPS-Mannschaft, da sie noch wichtige Punkte benötigten um nicht in die Abstiegszone zu gelangen. Von vorne herein war es klar,

 

 

dass es für die Mannschaft des DJK Oberthal/TuS Hirstein, keine leichte Partie wird. Immerhin traten sie ohne 7 Spielerinnen an die zu Saisonbeginn im Mannschaftskader waren und aktuell aus beruflichen Gründen sowie verletzungsbedingt, Urlaub … usw. nicht mit am Start waren, u. a. Svenja, Kim, Nina, Hanna, Helena, Janina sowie Eva.


Zum ersten Mal nach vier Punktspielen war Jana Scherer auch mit von der Partie, die im Spiel gegen Ottweiler von Fabienne Hoffmann unsportlich zu dieser langen Verletzungspause gezwungen wurde. Weiterhin war auch die zweite Torhüterin Sandra nochmals nach ihrer Verletzung wieder mit von der Partie die von Celine den Vortritt zwischen den Pfosten erhielt.

 

Dementsprechend war sie auch heiß auf das Derby und konnte durch ihre Super-Leistung beweisen, warum sie im Kader steht  und die Mannschaft auf dem zweiten Tabellenplatz steht. An diesem Samstag war Sandra ein wichtiger Rückhalt und vereitelte etliche 100%ige-Torchancen. Weiter wurden aus der 2. Mannschaft noch Verstärkung geholt durch Kadda, Natascha, Doro und Steffi.

 

Gleich zu Beginn der Partie ging Marpingen in die Offensive und zog gleich einmal mit 2.0 davon. Aber Oberthal/Hirstein ließ sich nicht beirren und spielte sicher und recht flott nach vorne, so dass sie schnell ausgleichen konnten. Es war eigentlich bis zur Halbzeit zum Stande von  9:10 immer ein Kopf-an-Kopf-Rennen und keiner schenkte dem anderen etwas.

 

In dieser Phase hatte unsere Mannschaft aber auch Pech mit etlichen Lattentreffern bei denen der Torhüter schon geschlagen war. Auch wurden einige Treffer in der Partie von der Unparteiischen zurück gepfiffen und dieser Vorteil von 4 Treffern im gesamten Spielverlauf aberkannt. Hierbei wurden auch bei den Strafwürfen nicht die nötige mentale Stärke gezeigt, um die Chancen in zählbare Treffer umzusetzen.


In der Halbzeit wurden die  Fehler angesprochen und die Oberthaler Mannschaft ging selbstbewusst in die zweite Hälfte. Ziel war es weiter die sichere Abwehrleistung mit dem Mittelblock von Alice und Anna durchzuziehen, um so aus der sicheren Deckung im Angriff den Vorsprung ausbauen. Dies konnte die Mannschaft auch umsetzten und sich nach 10 Minuten in der 2. Hälfte auf 18:12 absetzen.

 

Jetzt kam schon die Auszeit auf Seiten von Marpingen und die Köpfe beim Gegner gingen schon nach unten, da sie kein Rezept gegen die sichere Abwehr  fanden. Den Vorsprung bauten die Oberthalerinnen weiter über ein  23:15 sowie 28:20 aus, sodass nach 50 Minuten der Sieg schon nicht mehr zu nehmen war.

 

Jana traf aus allen Lagen, da konnte auch Chrsitine Herrmann im Kasten der Heimmannschaft nichts ausrichten. So gewann der FSG DJK Oberthal/TuS Hirstein verdient mit 29:23 das Lokalderby.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0