200 Trecker beim 20 Jährigen Schleppertreffen in Güdesweiler

Gemeinde Oberthal

 

Alle 2 Jahre wird an einem Juli Wochenende, Güdesweiler zum Mekka der Traktorfreunde.

Dabei haben die Schlepperfreunde Güdes-weiler verstanden, Technikbegeisterung und die besondere Atmosphäre an der Weiher-anlage in Einklang zu bringen. Auch an diesem Wochenende wurde die 

 

Veranstaltung gut besucht, auch wenn es mal ab und zu regnete. Viele tuckerten aus nah und fern nach Güdesweiler, um zu fachsimpeln, alte Bekannte wieder zu treffen und einfach 3 schöne Tage zu erleben mit Live-Musik, Schwenker und Rostwürsten. Aus dem Schwarzwald, dem Hunsrück und aus allen Regionen aus dem Saarland waren sie gekommen. Wie hier der Bulldog-Club e.V aus Gusenburg/Hunsrück, der auch beim nächsten Mal wieder dabei sein will.

 

 

Etwas besonderes war wohl der Ursus C45, ein polnischer Nachbau des Lanz-Bulldog. Diese Ackerschlepper wurden von 1921 - 1957 in Mannheim gebaut. Dieser hier wurde zwei Jahre lang restauriert. Bevor der Einzylinder loslegen kann, muss er erstmal 10 Minuten vorglühen und dann geht er aber ab durch den Güdesweiler Wald zur Valentinskapelle und wieder zurück mit Knallen und einem ohrenbetäubendem Lärm, der durchs ganzeDorf hallt und  bei den Traktorfreunden wohl den Adrenalinspiegel steigen lässt.

 

 

Ein weiterer Hingucker war der Schlüter mit 18 PS der 1956 in Freising gebaut wurde. Ein wassergekühlter Einzylinder Viertakt-Dieselmotor mit schwenkbarer Kammer. Ca 1600 Stück wurden in der Zeit von 1954 - 1956 gebaut. 

 

 

 

Vor zwanzig Jahren fing alles an. Da hatten ein paar Mann einen Traktor. Daraufhin wurden die Schlepperfreunde gegründet. Heute fahren 20 Mann, 20 Traktoren und auch die Veranstaltung weitete sich immer mehr aus. Viele Stammgäste kamen auch in diesem Jahr und wollten gerne ihren alten Stellplatz haben. Dafür wurde die Weiheranlage in Schuss gebracht, mit Rasenmähen rund um den Weiher, Wege befestigt usw.

 

Das Fahrerlager erstreckte sich rund um den Weiher und auf einer weiteren Wiese neben der Straße. Die Frauen der Schlepperfreunde Güdesweiler darf man natürlich auch nicht vergessen, die unermüdlich mithalfen und die Gäste bewirteten und auch die Güdesweiler Feuerwehr, die zuständig für die feinen Schwenker, Pommes und Rostwürsten waren.

 

 

Das unten stehende Gefährt wurde früher in einer Zuckerrübenfabrik eingesetzt, diente dann als Feldspritze und nun im Bliesgau als Bierzapfanlage.

 

 

 

Einen schnellen Überblick bekam man über die Traktor-Steckbriefe, die an jedem einzelnen Traktor angebracht sind. Dort standen übersichtlich alle wesentlichen Daten zu den Ausstellungsstücken darauf.

 

Über den starken Zuspruch von Ausstellern und Besuchern sind die Güdesweiler Schlepperfreunde mit ihren beiden Sprechern Mike Seibert und Axel Will zu Recht sehr stolz. Es war wieder eine tolle Veranstaltung mit vielen Verkaufsständen von Werkzeugen für Traktoren und auch Hüte wurden angeboten, natürlich mit viel guter Unterhaltung und ganz vielen Treckern. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Petra (Dienstag, 05 Juli 2016 13:14)

    Danke Isabelle, ein sehr schöner Bericht.
    Auf diesem Wege, Danke an alle Helfer. Ihr ward Spitze.
    Danke an alle Kuchenbäckerinnen. Ihr habt wieder schöne und leckere Kuchen gezaubert.
    Vielen herzlichen Dank an die Nachbarschaft und an die Anwohner der Kapellenstraße. Für den ein oder anderen Anwohner ist dieses Wochenende eine Herausforderung gewesen.
    Einfach ein herzliches Dankeschön an alle

  • #2

    Lanz Club Gusenburg e.V. (Freitag, 08 Juli 2016 19:33)

    Hallo, euer Bericht war super. Vielen Dank dafür!
    Ebenso bedanken wir uns für all die fleißigen Hände die uns ein so schönes Fest bereitet haben. Wir freuen uns schon auf 2018 in Güdesweiler!!!
    Euer Lanz Bulldog Club Gusenburg e.V.