Böllerschüsse und Kirmesrede in Güdesweiler - 2016 das Jahr der IG Hämmel

Gemeinde Oberthal

Dieses Jahr ist ein besonderes Jahr für die IG Hämmel. 2016 ist das Jubiläumsjahr. Zu diesem Anlass waren alle ehemaligen Hämmel aufgerufen, als Straußbuben die Kirmes zu begleiten.

Am Sonntagmittag zogen ca. 40 Hämmel durch die Straßen, begleitet von den Böllerschüssen des Schützenvereins Fidelio,

 

die vor der Kirche auf die mit weißen Hemden und roten Hüten begleiteten jungen Männer warteten. Sogleich ging es auf den Festplatz runter, wo sich die Hämmel versammelten um die Kirmesrede zu halten. Mit 5 Neuzugängen letzes Jahr, die positiv durch überdurchschnittliches Bierstandengagement auffielen,  erlebten diese ein wahres Wunder. Der Bestand der IG Hämmel ist somit  gesichert. Davon abgesehen, was typisch für den Hämmel ist, jeder hat e Bierflasch in de Hand. Immer und überall.

 

 

Und dabei hat man gedacht, sie wollten von dem schlechten Ruf des ,,Saufvereins", wegkommen, wie man in der Kirmeszeitung lesen konnte, umso auch mal positiv erwähnt zu werden. Aber es gibt auch gutes zu berichten und man darf darauf hoffen, dass sie den Spagat zwischen ,,Spaß haben" und ,,Gutes tun", auch schaffen.

 

So hat sich ihr Aufgabengebiet um einiges erweitert. Wer es vielleicht mitbekommen hat, sind sie ihrer selbstauferlegten Pflicht nachgekommen und haben bei der Picobello-Aktion den Pilgerweg gesäubert. Manchmol hot de se awwer aach die Hänn im Sack und hann wieder Bier getrunk. 

 

Aber die Pilgerwegreinigung war nicht der einzige positive Aspekt der Hämmel. Der Bau und die Betreuung der Sportanlage am Hämmelheim sowie die Veranstaltung des Hammelsrock sind auch noch hinzugekommen, sodass man von einer überdurchschnittlichen positiven Bilanz sprechen kann.

 

 

Beim verlesen der Kerb: Robin, Simon und Phillip. im Vordergrund verschiedene Hämmel
Beim verlesen der Kerb: Robin, Simon und Phillip. im Vordergrund verschiedene Hämmel

 

Nachdem es im Jahre 1995 erstmals keine Straußbuben in der langjährigen Geschichte der Güdesweiler Kirmes gegeben hatte, machten es sich ca. 30 junge Männer zur Lebensaufgabe die Traditionen der Hammelkirmes fortzuführen und weiterhin zu wahren. So wurde in der Satzung die Jahrgangsklausel aufgehoben und jeder volljährige  Mann aus Güdesweiler, der sich dazu berufen fühlte, durfte sich den IG Hämmel anschließen und das weiße Hemd, geziert mit dem Hammelskopf und rotem Zylinder, mit Stolz tragen.

 

In den Folgejahren schafften es die Güdesweiler Hämmel nun die Tradition der Straußjugend zu wahren und den Gedanken der Kirmes ehrenhaft zu vertreten. Und das schon seit 20 Jahren. Wir hoffen darauf, dass es auch die nächsten 20 Jahre die IG Hämmel gibt und somit die alten Traditionen fortgeführt werden können.

 

De Kerwehannes, nimmi ganz nüchtern.
De Kerwehannes, nimmi ganz nüchtern.

 

Aber auch die Mädels ließen es krachen. Fünf an der Zahl, nach dem Motto ,,Ihr hupt, wir trinken", machten sie mehr Lärm wie eine ganze Schulklasse zusammen. 

 

 

Güdesweiler Schützenverein Fidelio
Güdesweiler Schützenverein Fidelio

Kommentar schreiben

Kommentare: 0