Andrej Löchel, Kettensägenkünstler zu Gast beim Dorfgemeinschaftsfest in Gronig

Gemeinde Oberthal

 

Eigentlich sollte das Fest der Groniger am Dorfgemeinschaftshaus immer am 15. August stattfinden, aber weil dieses Datum durch die Ferien ungünstig fiel, hat man in einer Versammlung aller mitwirkenden Vereine dieses Jahr auf den 28. August fest-gelegt. Dieser 15. August war in Gronig

 

noch immer ein Tag an dem gefeiert wurde. Jahre lang hat der Männergesangverein Gronig den Tag genutzt um einen Tag in der Natur auf der Kapellenwiese zu feiern. Da aber nun seitens des Gesangvereins kein Fest mehr stattfindet, hat sich der Ortsrat gedacht, diesen Termin für ein Dorfgemeinschaftsfest zu nutzen. 

 

So kam es, dass im letzten Jahr erstmals am Dorfgemeinschaftshaus dieses Fest stattfand. Mit einem Hochamt am Morgen startete das Fest.  Der Erlös des Festes wird übrigens zur Aufwertung des Dorfgemeinschaftshauses verwendet. Vom Erlös aus dem  letzten Jahr wurde ein Industrie-Geschirrspüler angeschafft, der sich in diesem Jahr schon bewährt hat.  Und dieses Jahr gab es sogar ein besonderes Highlight für die Besucher:

Eine Stunde lang konnte man dem Kettensägenkünstler  Andrej Löchel aus Bliesen beim Schnitzen mit einer Motorsäge über die Schulter schauen.

 

 

 

 Mit viel Gefühl und einer handelsüblichen Kettensäge, ausgestattet, mit einem spitz zulaufenden ,,Carving"-Schwert mit feinerer Kette, sägte er Zentimeter für Zentimeter aus einen großen heimischen Eichenblock, einen wunderschönen Adler. Und dieser soll auch, das bekräftigte Ortsvorsteher Toni Schäfer, in Gronig bleiben. So ein Adler in dieser Größenordnung kostet ca. 400 Euro. 

 

Dem gelernten Forstwirt wurde das Arbeiten mit Holz quasi in die Wiege gelegt. Denn Grundvoraussetzung für diesen Beruf ist die Liebe zur Natur. Wenngleich auch Baumfällen und Holzeinschlag sein Beruf ist,  nimmt  das Schnitzen mit der Kettensäge einen immer größeren Raum ein.

 

Viele Lehrgänge bei renommierten Kettensägenschnitzer hat er absolviert, viel Übung steckt in seinen Arbeiten. Und das hat sich bezahlt gemacht mit dem ersten Preis einer Skulptur ,,Steigender Hengst",  bei einem Wettbewerb 2014 im Naturpark Dübener Heide. Inzwischen zählt Andrej selbst zu den Besten seiner Zunft und gibt auch Lehrgänge und Schnitzkurse.

 

Alfons Rauber, Mark Edges, Günter Haab, Wolfgang Schäfer vom Bienenzuchtverein
Alfons Rauber, Mark Edges, Günter Haab, Wolfgang Schäfer vom Bienenzuchtverein

Auch der Bienenzuchtverein Oberthal/Gronig war wie schon im letzten Jahr mit von der Partie und präsentierte mehrere Sorten feinsten Honig. Daneben informierte der Verein über die diesjährige Plage der Varroa-Milbe.

 

Vermutlich durch das Importieren von Bienen nach Europa, hält sie die Imker dieses Jahr in Alarmbereitschaft. Die Landesanstalt für Bienenkunde hat eine Warnung herausgegeben, das dieses Jahr wieder ein ,,Varroa-Jahr" wird. Die Milbe gilt laut Studie, als Hauptgrund für das Schwinden von vielen Bienenvölker. Die kleine Milbe ernährt sich vom Blut der Bienen. Über die Bisswunden, die die Milben den Bienen zufügen, können zusätzlich krankmachende Viren in die Insekten eindringen. Die Vermehrung findet auf der Brut statt, wie oben auf dem Bild zu sehen ist. So sind die jungen Bienen schon beim Schlüpfen geschwächt und sterben meist kurze Zeit danach.

 

Viele Vereine haben bei diesem Fest mitgewirkt, so auch der Tennisclub Gronig der im Dorfgemeinschaftshaus in der Weinlounge zum Weintrinken einlud. Mit Schwenker und Erbsensuppe am Mittag, jede Menge Kuchen und Kaffee war für die Besucher bestens gesorgt. Für die Kinder gab es auch ein kleines Programm wie Kinderschminken oder am Feuerwehrauto Tennisbälle von einem Hütchen mit dem Wasserstrahl herunter schießen.

 

Folgende Vereine haben mitgewirkt:

Männergesangsverein, Sportverein, Angelsportverein Gronig, Angelsportverein Orletal, Jugendzentrum, DRK, Caritas Frauen, Kneipp Verein, Trachtenkapelle Gronig, Harmonika Club, Obst-und Gartenbauverein, Tennis-Club, Ortsverband CDU, Bienenzuchtverein, TG Nippes, Kirchenchor, Ortsrat, Feuerwehr und die Barbara Bruderschaft.

 

Kinderschminken
Kinderschminken
Harmonica Club
Harmonica Club

Kommentar schreiben

Kommentare: 0