Danke an die Oberthaler Bürger für die große Spendenbereitschaft in der Drogerie-Filiale Rossmann

Gemeinde Oberthal

 Das Deutsche Kinderhilfswerk und die Drogerie Rossmann unterstützen den „Verein zur Förderung von Jugendprojekten in der Gemeinde Oberthal“ mit 1.000 Euro. Damit möchte sich das zweitgrößte Drogeriemarktunternehmen Deutschlands dafür bedanken, dass viele Kundinnen und Kunden aus der Gemeinde Oberthal und Umgebung

 

seit knapp zwei Jahren Tag für Tag Kleingeld in die Spendendosen des Deutschen Kinderhilfswerkes werfen, um so die Arbeit der Kinderrechtsorganisation zu finanzieren. Überreicht wurde die Spenden-dose von Sandra Heinz, stellvertretende Verkaufsstellen-Verwalterin an Bürgermeister Stephan Rausch.

 

Dazu erklärt Uwe Kamp, Sprecher des Deutschen Kinderhilfswerkes: „Es ist ein besonderes Anliegen des Deutschen Kinderhilfswerkes, auch Kindern von Eltern, die in finanzielle Not geraten sind, einige unbeschwerte Ferientage zu ermöglichen. Deshalb freuen wir uns besonders, dass wir gemeinsam mit Rossmann diese Freizeit unterstützen können.

Bei der Ferienfreizeit haben die Kinder die Möglichkeit, gemeinsam mit anderen Kindern zu spielen, sich so besser kennenzulernen und Freundschaften zu knüpfen. Wir rufen alle Bürgerinnen und Bürger zudem dazu auf, kleine und große Münzen in die Spendendosen des Deutschen Kinderhilfswerkes zu werfen. Unterstützen Sie die Kinder in Deutschland, schaffen Sie ihnen eine lebenswerte Perspektive. Denn Kinderlärm ist Zukunftsmusik!“

„Rossmann setzt sich gemeinsam mit dem Deutschen Kinderhilfswerk für die Umsetzung der Kinderrechte in Deutschland ein. Damit wollen wir ein deutliches Signal für mehr Kinderfreundlichkeit in Deutschland setzen. Zur Finanzierung der Kinderrechtsarbeit wird in allen Rossmann-Märkten in den Spendendosen des Deutschen Kinderhilfswerkes Tag für Tag Kleingeld gesammelt, zudem unterstützt Rossmann zusätzlich konkrete Kinderprojekte vor Ort“, sagt Rossmann-Bezirksleiterin Elke Born in Oberthal.

 

 

Stephan Rausch, Bürgermeister der Gemeinde Oberthal, begrüßt die Initiative der Firma Rossmann: „In Kinder und Jugendliche zu investieren, bedeutet Zukunft zu schaffen. Ich freue mich sehr, dass Rossmann auch bei uns dem Deutschen Kinderhilfswerk durch die Sammlung von Spendengeldern hilft.“

Rossmann ist der bedeutendste Partner des Deutschen Kinderhilfswerkes im deutschen Lebensmitteleinzelhandel und steht für mehr als ein Viertel der gesamten Spendendoseneinnahmen des Deutschen Kinderhilfswerkes. In über 2.000 Rossmann-Märkten stehen derzeit rund 11.000 Spendendosen, in denen im Jahr 2015 rund 371.000 Euro gesammelt wurden.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0