St.Wendel - Schönste Stadt im Saarland?

St.Wendel

Die Menschen aus dem Kreis St. Wendel lieben ihre Stadt. Sie ist der Mittelpunkt im St.Wendeler Land, sei es zum Einkaufen, Eis essen oder einfach durch die Stadt bummeln. Auf dem Schlossplatz im Cafe Journal zu sitzen und dabei den vorbei

 

eilenden Menschen neugierig hinterher zu sehen oder einfach mal stehen bleiben und mit jemand ,,schwätze", den man gerade getroffen hat. Denn St. Wendel ist mit seinen knapp über 9000 Einwohnern, wie ein großes Dorf mit einem einzigartigen Flair. Alles strömt aus dem Umland in die Stadt. Und die hat einiges zu bieten. Das ganze Jahr über finden viele Veranstaltungen statt, wie z.B im Bereich Sport, der Marathon-Lauf und die Supermoto-Veranstaltung oder die ADAC-Rallye.

 

Im kulturellen Bereich, der Ostermarkt und Weihnachtsmarkt die sich beim Publikum inzwischen über die Landesgrenze hinaus einen guten Ruf erworben haben, da sie sich im Gegensatz zu zahlreichen kommerziellen Märkten einen eigenständigen, lebendigen Charakter bewahrt haben. Viele Besucher zieht der Internationale Wettbewerb der Straßenzauberer an. Jährlich treffen sich an einem Wochenende im August internationale Straßenzauberer zu einem Wettbewerb in der Innenstadt.

 

 

 

Zu erwähnen wäre auch das internationale Jazz-Festival, dessen Besonderheit das Zusammentreffen der einheimischen Jazz-Szene mit internationalen renommierten Stars ist. 

Einzigartig ist auch unsere Open-Air Galerie in der Stadt. Zahlreiche Wandfassaden an Häusern zieren klassische Motive von Künstlern wie Albrecht Dürer, Salvador Dali und andere.

 

Die Fassadengemälde sind Teil der Open-Air Galerie, die die beiden einheimischen Künstler Klaus Riefer und Christof Thome geschaffen haben. Darüber hinaus gibt es noch weitere unzählige Veranstaltungen das ganze Jahr über, wie St.Wendel tanzt! , St.Wendeler LebensArt (Kunst-und Handwerkermarkt), das St. Wendeler Stadtfest und viele kulturelle Ausstellungen und weitere St.Wendeler Krammärkte. 

 

Zu Recht wirbt die Stadt mit dem Slogan: ,,In St.Wendel tut sich was". Es ist eben ein bestimmtes Lebensgefühl, das man in dieser Stadt spürt, wenn man durch die alten Gassen schlendert und in der warmen Jahreszeit abends die Stadt voll mit Menschen ist, wenn  Musik über den Schlossplatz von vielen verschiedenen Bands hallt und die Menschen lachen und mitsingen. 

 

 

Am Fruchtmarkt in der Oberstadt
Am Fruchtmarkt in der Oberstadt

 

St.Wendel ist aber auch Wirtschaftszentrum. Mit großen Unternehmen wie Fresenius, Stamer Musikanlagen und Globus hat St. Wendel eine expandierende Wirtschaft mit einem attraktiven Arbeitsmarkt und einer geringen Arbeitslosenquote. Der Landkreis St. Wendel bekommt bei verschiedenen Studien zu Wirtschaftsperspektiven beste Noten und landet bundesweit in der Spitzengruppe.

 

In einer Studie in Bezug auf Kaufkraft-Attraktivität landete der Landkreis St.Wendel auf Platz 5 unter allen 439 deutschen Landkreisen und kreisfreien Städten. Nur Großstädte wie München, Hamburg und Berlin sowie der Landkreis Starnberg waren vor dem Kreis St.Wendel platziert.

Seit Jahren wird hier mit einmaligen Förderprogrammen die Zukunfsfähigkeit der Innenstadt als lebendigen Einkaufs-Dienstleistungs-und Wohnstandort gefördert. Das vielfältige Einkaufs-und Gastronomieangebot in Verbindung mit einer hohen Aufenthaltsqualität prägen den besonderen Flair der Innenstadt.

 

 

 

Die malerische Altstadt mir ihrer historischen Bausubstanz vermittelt noch heute einen Hauch ihrer bewegten Geschichte durch das Mittelalter. Weithin bekannt ist die Stadt durch ihren in vielen Teilen der Welt verehrten Schutzpatron, den Heiligen Wendalinus, dessen Gebeine in der Basilika ruhen.

 

Unzertrennbar ist auch die Geschichte von Herzogin Luise mit St.Wendel, die 1817  im Alter von knapp 16 Jahren den viel älteren Herzog Ernst von Sachsen-Coburg-Saalfeld heiratete. Die Ehe verlief unglücklich und mit vielen Affären. Zwei Kinder hatten sie gemeinsam und als es zur Trennung kam, wurde Luise nach St.Wendel verbannt. Nach der Scheidung heirateten Luise und Maximilian Alexander im Jahre 1826. Luise war sehr sozial engagiert und wurde von den St.Wendeler als Landesmutter verehrt und somit prägten sie stark das gesellschaftliche Leben hier. 

 

Markt in St.Wendel
Markt in St.Wendel

 

Trotz mehrerer Kriege, Verwüstungen und Plünderungen der Stadt und historischen Abrisse von Häusern in den 80 zigern, ist ein alter Teil der alten Bausubstanz  rund um die Basilika geblieben. Man hat viel investiert und renoviert, um die Stadt attraktiv zu machen. Und dies ist z.B mit der Restaurierung des neuen Rathauses gelungen.

 

Durch die Umgestaltung der ehemaligen Anwesen Colbus und Schaadt hat die Stadt St. Wendel mit Gesamtinvestitionen von rund 12,5 Millionen Euro ein zukunftsweisendes Schlüsselprojekt der Innenstadt-Entwicklung erfolgreich umgesetzt. 

Und nun mag jeder für sich entscheiden, ob St.Wendel die schönste Stadt im Saarland ist. Für die Menschen hier in der Region dürfte dies aber klar sein.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0