Die Malgruppe der Lebenshilfe stellt ihre Werke im Oberthaler Rathaus aus

Gemeinde Oberthal

Am vergangenen Freitag fand die Ausstellungseröffnung  ,,Farbenspiel" , der St.Wendeler Lebenshilfe im Oberthaler Rathaus statt. 

Die Vernissage wurde durch Hermann Scharf, Geschäftsführer der Lebenshilfe eröffnet. Somit erfüllte sich ein langersehnter Wunsch hier im Rathaus eine

 

 

Ausstellung durchzuführen. Scharf betonte auch, dass er nicht so gern von geistig Behinderten rede, denn er sei in keinster Weise künstlerisch begabt, es sei ein falsches Wort: ,, Wir reden von anders Begabten, und ich glaube auch das was man hier sieht, das ist schon was besonderes".

 

Die Malgruppe die von Jürgen Bronder und Ralf Wagner geleitet wird, erschafft jeden Dienstagmorgen neue Kunstwerke aus Acryl unter Anleitung von Dagmar Schreiber. Jeder in der Malgruppe besitzt Kreativität und Begabung, die hier auch gelebt und entfaltet werden kann.

 

Es werden Techniken gelehrt, welche die Kreativität weiter auch individuell fördern und ein Höchstmaß an selbständigem kreativen Gestalten ermöglichen. Die so entstandenen Werke werden dann zum Verkauf angeboten. Die Künstler fertigen auch Werke nach persönlichen Wünschen und Vorstellungen an. An dieser Stelle hat man die Möglichkeit telefonisch einen Besichtigungstermin zu vereinbaren. Telefon: 06851 - 9999430

 

 

 

Hermann Scharf dankte in dem Zusammenhang auch Dagmar Schreiber für ihre Arbeit mit den Menschen in der Künstlerwerkstatt in der Grundschule in Niederlinxweiler und vor allem ihre Warmherzigkeit, die sie den Menschen dort entgegenbringt.

 

,, Ich wünsche mir dass viele Menschen diese Ausstellung besuchen", so Scharf weiter und verwies gleichzeitig auch auf die Veranstaltung am 29. Oktober in der Bliestalhalle hin, wo das Begegnungsfest der Lebenshilfe stattfindet. Dort können sich die Menschen nochmal künstlerisch mit Tänzen und Darbietungen präsentieren. 

 

,,Jeder Mensch ob mit oder ohne Einschränkung, braucht Anerkennung und diese Ausstellung ist eine schöne Gelegenheit dazu", so Dagmar Schreiber. Seit 13 Jahren treffen sich die Künstler in dem Atelier in Niederlinxweiler. Viele Künstler sind schon viele Jahre mit viel Begeisterung dabei. 

 

 

Auch Jürgen Bronder bedankte sich ganz herzlich bei der Malgruppe für ihre Werke und ihr Engagement. Durch den Verkauf der Bilder, so Bronder fließt das Geld wieder zurück zur Malgruppe, so dass wieder neue Materialien für das Malen bestellt werden können. Und damit möchte Bronder auch klar stellen, dass keiner etwas daran verdient, wie er oft zu hören bekommt. Auch Bürgermeister Stephan Rausch bedankte sich bei der Malgruppe für die schönen Werke und erklärte hiermit die Ausstellung als eröffnet. Ein paar Bilder wurden schon verkauft. Die Ausstellung läuft noch bis Anfang 2017.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0