1. und 2. Herrenmannschaft des SF Güdesweiler bekommen neues Outfit - Die Damen gewinnen ihr Spiel

Sport

Schick sehen sie aus in ihren neuen Polos. Die 1. und 2. Herrenmannschaften wurden mit neuen Poloshirts in den passenden Vereinsfarben rot/weiß ausgestattet. Von der Firma Massing, Namborn sowie der Firma Glaab, Marpingen gab es Zuschüsse 

 

 

hierfür. Derweil spielten die Damen gegen die SF Heidstock und gewannen mühevoll mit 2:1.

Nach der unglücklichen Niederlage am vergangenen Sonntag wollten sie beim direkten Konkurrenten in Heidstock unbedingt etwas Zählbares mitnehmen.

 

Das Spiel fing auch gut für die SF an. Schon nach wenigen Sekunden spielte Lisa S. einen Pass durch die gegnerische Abwehrreihe und Vanessa scheiterte an der glänzend reagierenden Torfrau der Gastgeberinnen. Anschließend hatten sie das Spiel im Griff. Bis zur nächsten Chance vergingen aber fast 20 Minuten. Vanessa hatte sich wieder im gegnerischen Strafraum durchgesetzt und konnte nur durch ein Foul gebremst werden.

 

Lisa S. scheiterte mit dem fälligen Elfmeter an der erneut glänzend reagierenden Torfrau. 10 Minuten später machte Lisa es dann besser. Kimberly hatte sich über Außen durchgespielt und den Ball für Lisa aufgelegt, die diesmal der Torfrau keine Chance lies und zum 0:1 einschoss. Unmittelbar davor und kurz später hatten die Damen vom SF Güdesweiler jedoch riesiges Glück, dass Coralie zweimal gegen eine einschussbereite gegnerische Stürmerin den Torschuss noch blocken konnte.

 

Danach kontrollierten sie wieder das Spiel und hatten noch durch Kimberly die Chance die Führung auszubauen. Aber auch sie scheiterte an der gegnerischen Torfrau, so dass es mit der knappen Führung in die Kabinen ging.

 

Die zweite Halbzeit verlief ähnlich wie die erste, nur dass es einige Abstimmungsprobleme in der Abwehr gab und den Gegner immer wieder ins Spiel brachten. Die SF schafften es nicht die Führung auszubauen und mussten Mitte der Halbzeit sogar den 1:1 Ausgleichstreffer hinnehmen.

 

Ein sicher geglaubtes Spiel schien noch aus den Händen zu gleiten. Doch weit gefehlt. Vom Anstoß weg versuchten sie den Fehler wieder zu korrigieren und Kimberly zwang die gegnerische Torfrau erneut zu einer Glanztat. Die daraus folgende Ecke trat Kimberly selbst und fand in der Mitte mit Lisa S. eine dankbare Abnehmerin, die diese per Kopf zur erneuten Führung nutzte.

 

Fazit: Wenn es auch recht eng war, so war der Sieg hochverdient. Bei etwas besserer Chancenverwertung wäre es leichter gewesen. Was letztlich zählt sind die 3 Punkte und die wurden eingefahren. Nun gilt es am nächsten Sonntag im Heimspiel gegen Überherrn nachzulegen.
Tore:
1:1 (27.) Lisa Schaadt
1:1 (68.) Isabelle Görres
1:2 (69.) Lisa Schaadt

 

Kader: Ames Vanessa, Bier Kimberly, Ciliberti Lena, Franke Fabienne, Hackel Lisa, Johann Jil, Jung Julia, Jung Maren, Klotak Coralie, Menzou Nadin, Ruschel Franzi, Schaadt Lisa, Schmitt Kaddi und Valentin Marie

 

 

neues Outfit für die Herren
neues Outfit für die Herren

Kommentar schreiben

Kommentare: 0