Brand in der St.Stephanus Kirche in Oberthal

Gemeinde Oberthal

 

Einem aufmerksamen französischen Passanten ist es zu verdanken, dass nichts schlimmeres passiert ist. Heute morgen am Sonntag gegen 11:50 Uhr fiel ihm auf, dass Rauch aus dem Eingangsportal der katholischen Kirche St.Stephanus in Oberthal kam. Daraufhin wurde der Notruf von Paetrick Kaufmann abgesetzt, der gerade mit seinem Hund dort unterwegs war. Wegen

 

 

 

des exponierten Objektes wurde von der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg umgehend die Löschbezirke Oberthal-Gronig, Güdesweiler, Steinberg-Deckenhardt und die Drehleiter aus dem Löschbezirk St. Wendel-Kernstadt alarmiert. Vor Ort konnte nach erster Erkundung die Rauchentwicklung bestätigt werden.

 

Ausgerüstet mit Atemschutzgeräten begaben sich Trupps zur Erkundung in den Vorraum der Kirche. Rasch konnte durch die Ortskenntnis der eingesetzten Kräfte der Brandherd im Bereich der Kerzenständer der Pieta ausgemacht werden. Dort werden normalerweise Opferkerzen durch die Gläubigen angezündet. Binnen weniger Minuten war das Feuer gelöscht.

 

Allerdings war der Vorraum, als auch der gesamte Kirchenraum im Inneren, welcher durch Glastüren räumlich getrennt ist, stark verraucht. Die Feuerwehr setzte Hochdrucklüfter zur Beseitigung des Rauches im Objekt ein. Ebenso wurde der Brandbereich mit einer Wärmebildkamera überprüft und Schadstoffmessungen durchgeführt.

 

Menschen kamen bei dem Einsatz nicht zu Schaden. Die Brandursachenermittlung wurde von den Brandermittlern des LKA übernommen. Über die Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden. Die Kirche kann weiterhin genutzt werden. Der Einsatz der Rettungskräfte war nach rund zwei Stunden beendet. Im Einsatz waren:

 

 

Löschbezirke Oberthal-Gronig, Güdesweiler, Steinberg-D, Drehleiter St. Wendel-Kernstadt, Polizei, sowie die Brandermittler des LKA. 

Bilder:Feuerwehr Oberthal/Dirk Schäfer

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0