Rückblick auf ein erfolgreiches Jahr der SG Namborn/Steinberg-D/Walhausen

Gemeinde Oberthal

 

Die Fussballmannschaft der SG Namborn/Steinberg-D/Walhausen befindet sich im zweiten Jahr ihres Bestehens und kann auf ein erfolgreiches Jahr 2016 zurückblicken.

Das mittelfristige Ziel, nämlich aus der Kreisliga A aufzusteigen, konnte die SG 1 bereits in ihrer allerersten Saison mit 

 

 

Bravour erfüllen. Ungeschlagen wurde man Meister der Kreisliga A Schaumberg, was im vergangenen Sommer den Aufstieg in die Bezirksliga St.Wendel bedeutete. Dementsprechend ausgelassen waren auch die anschließenden Feierlichkeiten über mehrere Wochenenden.

 

 

 

 

Die Meistermannschaft incl. Trainergespann blieb weitestgehend zusammen und nahm die Herausforderung Bezirksliga St. Wendel an. In den ersten Wochen der neuen Saison erlebte aber die SG jedoch eine so nie zu erwartende Verletzungsmisere, die am 3. Spieltag mit dem Kreuzbandriss von Nico Weber begann und sich wie ein roter Faden durch die gesamte Vorrunde ziehen sollte.

 

Insgesamt 10 Verletzte musste das Trainerteam bis zur Winterpause ersetzen. Umso erfreulicher ist, dass sich die SG bis auf ein Zwischentief im September dennoch in der neuen Spielklasse hervorragend schlagen konnte und aktuell als bester Aufsteiger auf Platz 6 der Tabelle „überwintern“ kann.

 

Highlights 2016 waren neben der Meisterschaft sicherlich die beiden Siege gegen Tabellenführer TuS Nohfelden und – trotz Niederlage – das Saarlandpokalspiel gegen Karlsbergligist FV Eppelborn.  

 

Aufgrund der vielen Verletzten musste in der 2. Mannschaft häufig improvisiert werden, weshalb mehr als ein 10. Tabellenplatz nicht drin war.

 

 

 

Während Co-Trainer Chris Schöneberger weitermacht, hat man sich mit Trainer Marcus Malter zu einer Beendigung der Zusammenarbeit geeinigt. Ein neuer Trainer steht aktuell noch nicht fest.

 

Fest stehen jedoch bereits vier Neuzugänge, die die SG bereits ab dem Frühjahr bzw. ab der neuen Saison weiter stabilisieren werden: Lars Szekely (SG Linxweiler), Maik Schneider (SG Bostalsee), Marek Ruppenthal(SG Gehweiler/Hirstein) und Denis Hartkorn (VfL Primstal). 

 

 

 

Auch die Damen schlugen sich in der Verbandsliga erneut prima und das Team von Sascha Heidenreich belegt nach einem zwischenzeitlichen Tief - aber zuletzt 4 Siegen bei nur einer Niederlage - zur Winterpause einen guten 6. Tabellenplatz.

 

 

 

Nach der Winterpause geht’s für die SGNSW 1 weiter mit dem Heimspiel (in Walhausen) gegen den VfB Theley 2 am Sonntag, 05.03.2017 um 15.00 Uhr.

 

 

 

Ein Dankeschön geht an dieser Stelle neben Spielern und Trainern bei allen, die mit den drei Vereinen und der SGNSW verbunden sind und den Verein in vielfältiger Weise unterstützen, allen voran natürlich die Sponsoren, den Trainern, den Betreuern und allen Helfern, ohne die ein geregelter Spielbetrieb nicht möglich wäre.

 

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0