Erfolgreichstes Jahr für die SF Güdesweiler - SG Gronig Oberthal Tabellenerster in Kreisliga A Schaumberg

Fussball/Gemeinde Oberthal

 

Auch unsere beiden Mannschaften aus Güdesweiler und Gronig-Oberthal hatten ein erfolgreiches Jahr hinter sich. 

Für die SF Güdesweiler sogar das erfolgreichste Jahr in der Vereinsgeschichte mit dem Aufstieg in die Landesliga. In einer

 

 

turbulenten Runde mit vielen Höhen und auch einigen Tiefen landete das Team um das Trainergespann Andre von Ehr und Daniel Jung am Ende der regulären Runde auf dem zweiten Rang. Dieser berechtigte zur Teilnahme an der Aufstiegsrunde der Zweitplatzierten aus den Bezirksligen St. Wendel, Neunkirchen und Homburg. Im ersten Spiel hatte man es mit der SG Erbach zu tun.

 

Die Partie wurde vor ca. 600 Zuschauern in Schiffweiler ausgetragen. Hierbei zeigte das Team seine wohl beste Leistung der vergangenen Jahre. ,,Unser Torhüter Kevin Breitenstein mutierte zum Titan und hielt mit einigen super Paraden den Kasten sauber", so Vorstandsmitglied Karsten von Ehr.

 

Zwei Mal Sebastian Gebel und einmal Daniel Jung besorgten vorne die Tore zum 3 : 0 Endstand. Da die Mannschaft auch das zweite Spiel gegen die Borussia aus Spiesen souverän mit 4 : 0 für sich entscheiden konnte, zog man verdient in die Landesliga ein.

 

 

Der Start in die Saison 16/17 verlief etwas holprig. Aufgrund vieler Verletzten war es nur selten möglich, mit der gleichen Mannschaft anzutreten. Auch musste die Mannschaft  feststellen, dass in der neuen Klasse Fehler meist konsequenter bestraft wurden als noch in der Bezirksliga. Gegen Mitte der Vorrunde konnten sie sich ein wenig stabilisieren und mit zwei Siegen in Folge den Anschluss an das Mittelfeld herstellen.

 

Zu Beginn der Rückrunde musste das Team eine schmerzliche Niederlage gegen das Kellerkind aus Uchtelfangen hinnehmen. Aber in der letzten Partie vor der Winterpause gelang ihnen ein, vor allem in der Höhe, unerwarteter 0 : 4 Sieg beim Spitzenteam der SG Bostalsee. Mit nunmehr 20 Punkten überwintert man auf einem respektablen, aber noch ausbaufähigen 10. Platz.

 

 

I

SF Güdesweiler jubelt
SF Güdesweiler jubelt

 

Für die Spiele nach der Winterpause hofft das Umfeld auf die Rückkehr einiger verletzter und angeschlagener Spieler und ist guter Dinger, noch den einen oder anderen Rang nach oben klettern zu können.

 

Und was die Trainerfrage betrifft, hat man sich mit  Einvernehmen vor einigen Wochen darauf verständigt, die erfolgreiche Zusammenarbeit mit den Trainern Andre und Daniel im Sommer 2017 zu beenden. Auf der Suche nach einem geeigneten Nachfolger sind die Verantwortlichen der SFG bei Jan Morsch fündig geworden.

 

Dieser trainiert aktuell noch den Ligakonkurrenten aus Alsweiler und hat sich in den vergangenen Jahren auf seinen Spielerstationen unter anderem in Theley, Hasborn und Primstal einen Namen als treffsicherer Stürmer gemacht. Von Ehr: ,,Aktuell befindet man sich in Gesprächen mit potenziellen Neuzugängen, auch ein Co Trainer wird noch gesucht, da die Sportfreunde ja gute Erfahrungen mit einem Trainergespann gemacht haben". 

 

Auch die zweite Herrenmannschaft war in der vergangenen Saison erfolgreich. In der Endabrechnung belegte das Team einen sehr guten dritten Platz.

In dieser Saison muss die Reserve aufgrund des Aufstiegs der ersten Mannschaft in der Kreisliga A Schaumberg antreten. Hier können sie sich zwar mit reizvollen Gegnern wie beispielsweise der SG Gronig/ Oberthal messen, aufgrund der allgemeinen Verletztenmisere konnten sie jedoch nie mehrmals hintereinander in der gleichen Besetzung antreten.

 

Gerade bei den Auswärtsspielen kam es oftmals zu personellen Engpässen. Zur Winterpause belegt man mit 7 Punkten den 11. Tabellenplatz. Auch hier hoffen die Verantwortlichen auf eine Entspannung der Personalsituation nach der Winterpause und damit verbunden das Einfahren möglichst vieler Punkte für die überwiegend junge Truppe.

 

Für die Damen der SFG war es ebenfalls das erfolgreichste Jahr seit ihrer Gründung vor sieben Jahren. Buchstäblich auf den letzten Drücker sicherte sich die 11er Mannschaft um Trainer Willi Jung mit einem 4 : 1 Sieg gegen Göttelborn am letzten Spieltag den Meistertitel in der Bezirksliga Nord.

 

Auch in der Landesliga sorgten die Ladies von Beginn an für Furore. Mit acht Siegen, einem Unentschieden und nur zwei Niederlagen grüßt das Team vor der Winterpause von der Spitze und hat alle Chancen den direkten Durchmarsch zu schaffen.

 

Die 7er Vertretung der Damen schaffte in der letzten Saison einen hervorragenden dritten Platz. Im Sommer stießen dann einige ehemaligen B-Juniorinnen zu der Mannschaft. Da die Personalsituation besonders bei Auswärtsspielen oft angespannt ist, musste man das ein oder andere Mal Lehrgeld bezahlen. Aktuell rangiert das Team mit zwei Siegen, drei Unentschieden und zwei Niederlagen auf dem fünften Rang.

 

Auch außerhalb des Spielfeldes waren die Sportfreunde aktiv, mit Fastnachtsitzungen, Kinderfastnacht, Suppentag, Gombach Cup, bei dem über 20 Mannschaften aus dem gesamten Saargebiet am Start waren und Oktoberfest mit Party.  

 

Und für die SG Gronig-Oberthal war es ebenfalls ein erfolgreiches Jahr. Die Mannschaft hat sich für nächstes Jahr viel vorgenommen. Im letzten Spiel gegen Sotzweiler mit 4:3 gewonnen, überwintert die Mannschaft auf dem 1. Tabellenplatz, obwohl die Saison etwas holprig anfing und sie nur den siebtbesten Sturm haben, dafür aber die zweitbeste Abwehr.

 

,,Unser Ziel ist ganz klar der Aufstieg in die Bezirksliga", sagt Yannick Mörsdorf von der SG Gronig-Oberthal. Daran arbeite die Mannschaft und Trainer sehr hart. ,,In den vergangenen Jahren hatten wir immer wieder Pech im Aufstiegsrennen , aber dieses Jahr könnte es endlich klappen", so Mörsdorf weiter.

 

 

 

 

Sf Güdesweiler
Sf Güdesweiler

Kommentar schreiben

Kommentare: 0