Heißer Fight zwischen der FSG DJK Oberthal und HSG Marpingen

Handball

Sieg für die Oberthaler im Lokalderby im zweiten Spiel der Rückrunde. Mit 25:22 bezwang die Damenmannschaft der DJK die Marpinger Moskitos auf heimischen Boden.

Das dieses Match ein heißer Fight werden würde, war der Oberthaler Mannschaft von 

 

vorneherein klar. Die Damen um Markus Recktenwald konnten gegen Tabellenführer Saarlouis einen Punkt ergattern, waren somit seit 7 Spielen ungeschlagen und traten hoch motiviert in der Bliestalhalle an. Doch auch die Oberthaler Mädels waren heiß auf dieses Derby um die wichtigen Punkte besonders auf heimischen Boden zu gewinnen.

 

Mit zwei Testspielen hatten sie sich gut auf dieses Spiel vorbereitet. Von Beginn an gestaltete sich ein schnelles dynamisches Spiel mit offenem Schlagabtausch. Mitte der ersten Hälfte hatten die Oberthaler die stärkste Phase in diesem Spiel. Die Abwehr stand bombensicher und war sehr beweglich. Im Angriff nutzten die Mädels die sich herausgespielte Chancen und so setzten sie sich mit 5 Toren ab. Doch die Moskitos gaben sich nicht auf und kämpften sich bis zur Halbzeit wieder auf 2 Tore heran. 


Das Tempo weiter hoch halten und Mannschaftlich geschlossen spielen waren die Vorgaben für die zweite Hälfte. Hoch konzentriert begann die zweite Halbzeit. Beide Mannschaften schenkten sich nichts. Das Tempo blieb weiterhin sehr hoch und es entwickelte sich ein wahrer Handballkrimi. Immer wieder konnten die Moskitos durch schnelles Spiel nach vorne den Abstand von zwei Toren zu halten und sogar kurz vor Schluss auf ein Treffer verkürzen.

 

Doch gestützt durch die gute Torwartleistung von Celine und der kämpferischen Einstellung hatten die Mädels vom DJk am Schluss die besseren Karten. Jaqueline nahm ihr Herz in die Hand und holte durch eine Einzelaktion einen 7 mit raus, welcher durch Kathrin durch die Beine der Marpinger Torfrau sein Ziel ins Tor fand.

 

Jetzt musste Marpingen ein schnelles Tor erzielen. Doch Oberthal konnte den Ball ergattern und 5 sec. vor der Schlusssirene durch Jana im Gegenstoß verwandeln. Alles in allem ist Trainer Markus König sehr zufrieden mit der Leistung der Mädels welche auch sehr gut von ihren Fans unterstützt wurden.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0