DJK Oberthal spielten in Namborn gegen die HSG Dudweiler Fischbach mit 29:22

Handball

Gestern hatten die Mädels nicht weit zu fahren. In der Liebenburghalle in Namborn mussten sie gegen die Haie aus Dudweiler antreten. 

Leider fielen aber die beiden Torleute Sandra und Celine krankheits-und verletzungsbedingt aus. Als Ersatz standen

 

dafür Marie und Nina zur Verfügung, die eine Top Leistung boten und die Mannschaft unter-stützten und so einen großen Beitrag zum Sieg leisteten. Leider ist es nicht immer möglich seine Leistung auf den Punkt abzurufen und sie fingen die Mädels mit vielen technischen Fehlern an. Trainer Markus formulierte es so: ,,Standhandball und Ideenlosigkeit prägten die kompletten 30 Minuten und es gelang uns nicht ein kleines Polster heraus zu spielen".

 

Auch in der Abwehr waren die Oberthaler Mädels nicht bissig genug und so gelang es den Haien aus Dudweiler immer wieder einfache Tore zu erzielen. In der Pause waren sich alle einig, das sich was ändern musste. Trainer Markus feuerte seine Mädels an mehr Ehrgeiz, Laufarbeit und Cleverniss zu entwickeln um das Spiel rum zu reißen. Die Abwehr wurde auf 5:1 umgestellt und ab ging es aufs Spielfeld. 

 

Von diesem Zeitpunkt an hatten auf einmal die Gäste Probleme. Das Umschalten von Abwehr und Angriff funktionierte bei den Oberhalern nun viel besser und so gelang es ihnen sich mit einfachen Mitteln immer weiter abzusetzen. Die Torfrau trieb die Abwehr immer wieder an und im Feld wurden durch schöne Anspiele von Kathrin, Jagueline und Kimi die Tore erfolgreich versenkt. Die zweite Halbzeit war gut gespielt und darauf muss nun aufgebaut werden. Trainer Markus bedankte sich bei den eingesprungenen Spielerinnen Nina und Marie die eine gute Stütze für die Mannschaft waren.

 

 

 

Bild könnte enthalten: 16 Personen, Personen, die lachen, Personen, die sitzen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0