Generalversammlung, Neuwahlen beim SV-Steinberg-Deckenhardt mit 5 Neuzugängen

Gemeinde Oberthal

Der 1. Vorsitzende des SV Steinberg/Deckenhardt Michael Theobald begrüßte am 18.02.2017 im Gasthaus Stephan („Steff“ ) 38 wahlberechtigte Mitglieder zur Mitgliederversammlung und Neuwahlen des Vorstandes. Das Jahr 2016 war ein Jahr geprägt von vielen Schicksalsschlägen die den 

 

SV zum Teil schwer getroffen hatte. Mit diesen Worten begann die Totenehrung. Der SVS hat zur Zeit 326 Mitglieder. Das wichtigste Ereignis im vergangenen Jahr war die Meisterschaft der Spielgemeinschaft mit Walhausen und Namborn in der Kreisliga A Schaumberg, was im vergangenen Sommer den Aufstieg in die Bezirksliga St.Wendel bedeutete.

 

Zur Winterpause belegte die 1.Mannschaft Platz 6 und die 2.Mannschaft den 10. Tabellenplatz in der Kreisliga B St.Wendel. Mit Pascal Dörr konnte ein Trainer mit Trainerschein für die Saison 2017/18 verpflichtet werden. Pascal spielte bis 2009 beim SV Hasborn bevor ihn eine Verletzungsserie zum Beenden seiner Fußballerlaufbahn zwang.

 

5 Neuzugänge verstärken ab 2017 die SG:

 

Lars Szekely (SG Linxweiler), Maik Schneider (SG Bostalsee), Marek Ruppenthal

(SG Hirstein/Gehweiler), Denis Hartkorn (VFL Primstal) und

Philipp Klee (SF Winterbach )

 

 

Die Damen der SG NSW schlugen sich in der Verbandsliga erneut prima und das Team von Sascha Heidenreich belegt nach einem zwischenzeitlichen Tief, aber zuletzt 4 Siegen bei nur einer Niederlage, zur Winterpause einen guten 6. Tabellenplatz.

 

 

Im Rückblick 2016 waren zentrale Themen, die Winterwanderung der AH-Abteilung mit Teilnahme der aktiven Spieler der SG NSW, das 2. Knutfest in der SVS-Arena, der 5.Karlsberg-Elfer-Cup zusammen mit dem FC Walhausen, das 3 tägige Sportfest zum 70 jährigen Bestehen des SVS mit Kommers und Ehrungen, Sonntags wurde nach langer Zeit wieder ein Mittagessen beim SVS angeboten das großen Zuspruch fand und die Jahresabschlussfeier der SG NSW in der Köhlerhalle in Walhausen.

 

 

Ein Dank wurde an den  Jahrgang 1953 gerichtet, die in mehreren Arbeitseinsätzen die Ruhebänke am Sportplatz neu hergerichtet und die Doppelgaragen mit einem neuen Anstrich versehen haben. Für die Rasenpflege unter der Leitung von Alexander Wack, Platzabgrenzer Peter Wack, Manuela Colling die Reinigungskraft, an Rolf Bernhardt, Jürgen Veckes und Herbert Wendel, Bernd Mohr, die DRK Ortsgruppe Steinberg-Deckenhardt und ein großes Dankeschön an alle die hier nicht erwähnt wurden.

Ehrungen für langjährige Mitgliedschaft:

 

für 25 Jahre: Heike Baumgart, Marliese Born und Jürgen Born

für 40 Jahre Mitglied: Ute Mohr, Gerhard Klees, Dietmar Naumann und Inge Stephan

Zum Ehrenvorsitzenden wurde Fred Koch gewählt und Rolf Bernhardt zum Ehrenmitglied.

 

Nach den Berichten der einzelnen Sparten, AH, Jugend, Spielausschuss, Trainer Männer, Trainer Frauen  und dem ausführlichen Kassenbericht des Hauptkassierers, dem Bericht der Kassenprüfer, erteilte die Versammlung den ausscheidenden Vorstandsmitgliedern die Entlastung. Zum Versammlungsleiter wurde Bernd Mohr gewählt. Bei der anschließenden Wahl wurde Michael Theobald als 1. Vorsitzender wiedergewählt.

 

Neuwahlen Vorstand:

 

1.      Vorsitzender Michael Theobald

2.      1.Kassierer Christian Koch

3.      2.Kassierer Mathias Decker

4.      Schriftführer Katinka Krämer

5.      Jugendleiterin Anne Stoll-Küntzer

6.      Spielausschuss Alexander Wack

7.      Ehrenamtsbeauftragter Fred Koch

8.      Beisitzer: Gilbert Wegmann, Michael Jung, Patrick Düpre, Andreas Colling und Yannik Buttgereit

9.      AH Vorsitzender Peter Wack ( Neuwahl AH-Vorsitzender  im Juni 2017 )

 

Für die Besetzung des 2.Vorsitzenden konnte kein Mitglied gewonnen werden, vertreten wird der 1.Vorsitzende von Katinka Krämer. Nach einem kurzen Ausblick auf die nächsten Monate, wie z.B. das 3 tägige Sportfest am 2. Juliwochenende vom 07.07 - 09.07.17 und dem 6. Karlsberg-Elfer-Cup am 10.06.17, schloss der 1. Vorsitzende, Michael Theobald, die harmonisch verlaufende Mitgliederversammlung mit den Wunsch, dass Mitglieder und Spieler sich künftig mehr in der Vereinsarbeit engagieren.

 

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0