Auch in Güdesweiler wurde viel Müll aufgesammelt bei der Picobello-Aktion

Gemeinde Oberthal

 

Nicht nur in Oberthal und Gronig wurde Müll gesammelt, auch in Güdesweiler gab es einiges zu tun. 

Bei der landesweiten Aktion nahmen die Jugendfeuerwehr des Löschbezirks Güdesweiler, sowie die Messdiener daran teil. Insgesamt 20 Kinder und Jugendliche

 

sowie 10 Betreuer und Helfer der Jugendfeuerwehr des Löschbezirkes Güdesweiler sowie der Messdiener Güdesweiler trafen sich am Samstagmorgen im Feuerwehrgerätehaus im Ort um umliegende Bereiche von teils achtlos, teils mutwillig weg geworfenen Abfall und Unrat zu säubern.

 

Vier Gruppen wurden eingeteilt, mit Handschuhen und Abfallsäcken ausgesrüstet, zogen sie los. Eine Gruppe befreite die ,,Alte Trierer" Straße ab der Bauschuttdeponie Bier bis zur Steinberger Straße vom Müll. Die andere Gruppe säuberte den Dorfplatz, den Verbindungsweg bis ins Wohngebiet ,,Labertsborn" und den Weg von der Bliesener Straße in Richtung Hundeplatz.

 

  

 

Weiterhin wurden der Pilgerweg ab der Kirche bis zum Friedhof, der Parkplatz am Friedhof sowie die Straße zwischen Friedhof und Steinberger Straße von einer dritten Gruppe gereinigt. Die vierte Gruppe säuberte die Bereiche neben der Landstraße in Richtung Oberthal und in Richtung Steinberg-Deckenhardt.

 

 

Wie auch in den Vorjahren kam wieder ein erheblicher Müllberg zusammen, der in einem großen Abrollbehälter des Gemeindebauhofes am Feuerwehrgerätehaus in Güdesweiler gesammelt wurde. Nach dem gemeinsamen Gruppenbild aller Teilnehmer wurde sich bei einem gemeinsamen Mittagessen gestärkt. Ortsvorsteher Norbert Rauber spendierte gegrillte Würstchen, die von Feuerwehrmännern und –frauen des Löschbezirkes Güdesweiler zubereitet wurden, dazu gab es Getränke. Die nächste Aktion ,,Picobello" findet im April in Steinberg-Deckenhardt statt.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0