Schwache zweite Halbzeit - Güdesweiler verliert gegen Wemmetsweiler

Sport

Mit 3:5 verliert Güdesweiler am 26. Spieltag gegen den SC Wemmetsweiler. Aufgrund von Platzausbesserungen in Wemmetsweiler wurde die Partie nach Merchweiler verlegt und erst 

um 16:45 Uhr angepfiffen. Beide Teams verloren nicht viel Zeit. Bereits nach zehn Minuten markierte Sebastian Gebel das 0 : 1. In der 20. Minute gelang dem SC der Ausgleich. Die Freude hielt jedoch nicht lange, denn schon wenige Augenblicke später netzte abermals Sebastian Gebel zum zweiten Mal ein.

 

Es war sein Saisontreffer Nummer elf. Aber auch dieser Spielstand hielt nur sieben Minuten, ehe die Gastgeber zum 2 : 2 gleichziehen konnten. Fast schon erstaunlich, dass es bis zum Pausenpfiff bei diesem Spielstand blieb.

 

Auch im zweiten Abschnitt verlor Güdesweiler nicht viel Zeit, um weitere Tore zu schießen. In der 50. Minute wuchtete Daniel Jung einen Kopfball zum 2 : 3 in die Maschen. Doch wer nun gedacht hatte, die SF würden weiter aufdrehen und einen Sieg mit nach Hause bringen, sah sich leider eines besseren belehrt.

 

Mit zunehmender Spieldauer schienen bei ihnen die Kräfte zu schwinden, während der Gegner besser in Fahrt kam. Folgerichtig gab es nach einer Stunde den erneuten Ausgleich. Doch damit nicht genug.

 

In der 75. Minute ging der SC Wemmetsweiler erstmals in dieser Partie in Führung. Aufgrund eines Platzverweises dezimierte sich die Mannschaft von Güdesweiler zehn Minuten vor dem Ende und machte es sich dadurch noch schwerer zum Ausgleich zu kommen.

 

Mit dem Treffer zum 5 : 3 Endstand war das Spiel dann endgültig gelaufen. Aufgrund der schwachen zweiten Halbzeit, war die Niederlage vorprogrammiert . Auch wenn der Abwehrchef David Massing verletzt passen musste, darf dies keine Ausrede für das insgesamt schwache Defensivverhalten sein.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0