Verlegung der Rohrleitung am Groniger Sportplatz ist abgeschlossen

Gemeinde Oberthal

Vor wenigen Tagen hat die bauausführende Firma die Arbeiten für die Verlegung der neuen Rohrleitung im Bereich der Sportplatzfläche in Gronig abschließen können. In einem Bau-stellentermin,

 

 an dem Vertreter des FC Gronig und der Gemeindeverwaltung Oberthal teilnahmen, wurden vom zuständigen Mitarbeiter des Ingenieurbüros Lengert die bislang ausgeführten Baumaßnahmen nochmals erläutert. Auch der sich nunmehr anschließende weitere Ablauf der geplanten Maßnahmen sowie einen Überblick über den vorgesehenen Bauzeitraum wurden allen Beteiligten konkret dargelegt.

 

Nachdem der Graben, in welchem die neue Rohrleitung verlegt ist, wieder verfüllt wurde, haben die Mitarbeiter der Firma Klein & Pölcher aus Wadern zwischenzeitlich mit den Arbeiten für die Herstellung des Schachtbauwerkes begonnen.

 

Nach Rücksprache in dieser Woche mit der Firma werden bis zur endgültigen Fertigstellung dieses Schachtbauwerkes noch voraussichtlich drei Wochen Bauzeit einzuplanen sein, so dass der vom FC Gronig für Anfang Juni geplante Baumaßnahmenbeginn für die Erstellung eines Naturrasenplatzes nicht gefährdet ist und das Zeitfenster eingehalten werden kann.

 

Parallel zu den Arbeiten an der Bachverrohrung haben die Verantwortlichen des FC Gronig und etliche ehrenamtliche Helfer bereits einiges an Rodungsmaßnahmen und auch an Erdarbeiten im Umfeld des Sportplatzes ausgeführt, damit wie geplant Anfang Juni das Bauprojekt „Naturrasenplatz in Gronig“ weiter vorangehen kann.

 

Um Projekte, wie beispielsweise den Bau eines solchen Naturrasenplatzes realisieren zu können, sind Vereine insbesondere auch auf das ehrenamtliche Engagement und auf aktive Mithilfe und Anpacken durch die Vereinsmitglieder selbst oder auch durch Unterstützung von sonstigen engagierten Helfern angewiesen. Über weitere Unterstützung, sei es aus den Reihen der Vereinsmitglieder oder auch durch interessierte Mitbürger würden sich die Verantwortlichen des Vereins sicherlich sehr freuen!

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0