Johann Peltzer aus Gronig - Seine Leidenschaft ist das Dart spielen

Gemeinde Oberthal

 

Ein Rheinländer im kleinen beschaulichen Dörfchen Gronig. Aber was verschlägt einen von der Großstadt Leverkusen hierher? 

Ganz einfach: 

 

 

Der Liebe wegen kam Johann Peltzer 2005 nach Gronig. ,, 2003 habe ich meine 

jetzige Frau auf der Zugfahrt nach Sonthofen im Allgäu, kennengelernt". Zwei Jahre später ist er dann nach Gronig gezogen. Inzwischen ist Johann in der ganzen Gemeinde bekannt, vor allem wegen seiner zahlreichen ehrenamtlichen Tätigkeiten in den Vereinen, die er in seiner Wahlheimat übernommen hat.

 

Sowohl im Oberthal-Groniger Männergesangsverein als auch im Kirchenchor Oberthal singt er, darüber hinaus hat er im Pfarrgemeinde- und im Pfarreienrat gearbeitet. Und dann sind da ja auch noch seine früheren Fastnachtsauftritte.

 

 "Damals 2010 haben mich die Mombergteufel und der Oberthaler Karnevalsverein gefragt, ob ich bei den Veranstaltungen mit meinem kölschen Dialekt auftreten möchte. Spontan habe ich zugesagt. Dabei stand ich vorher noch nie auf einer Bühne." Seine Auftritte mit dem rheinischem Humor und kölschen Liedern kamen gut an beim Publikum. 

 

Johann Peltzer vor seiner Dartscheibe
Johann Peltzer vor seiner Dartscheibe

 

Aber Johann hat noch eine ganz andere Leidenschaft, nämlich das Darten. Er war der erste Gründer 1981 eines Dart-Klubs in Leverkusen.

Seine Dart-Leidenschaft begann durch einen Zufall. In seiner Stammkneipe stellte ein Zigarettenhersteller als Werbegag eine Dartscheibe auf. Neugierig warf er einige Pfeile: "Dann hat mich das Fieber gepackt."

 

Mit einem Kumpel hat er sogar versucht, einen Rekord im Dauerdart-Spielen aufzustellen: "Wir packten 72 Stunden und fast wären wir auch in das Guinness-Buch der Rekorde aufgenommen worden." Doch leider überboten zwei Engländer die beiden." 

 

Hier im Saarland ist er Mitglied im Dartclub SV Neunkirchen. In seiner aktiven Zeit war er sogar in den Top 40 der deutschen Rangliste. ,,Ich hatte die Ambition in die deutsche Nationalmannschaft zukommen", erinnert sich Peltzer.

 

,,Doch dann hab ich einen großen Fehler gemacht, ich wurde Funktionär und beides kann man nicht richtig machen." Aber Johann organisiert eben auch gerne, das macht er auch in den anderen Vereinen schon. Und so ist diese Position ihm ebenfalls auf den Leib geschneidert.

 

Nun würde Johann gerne hier in Gronig einen Dart-Club gründen. Im nördlichen Saarland gibt es so etwas kaum. Einen Befürworter hat er schon: Ortsvorsteher Toni Schäfer. Das Dorfgemeinschaftshaus würde sich da gut anbieten. Und vielleicht hätten sogar die Jungs aus dem JUZ lust aufs darten.

 

Auch als Dartspieler kann man es zum Weltmeister bringen. Jüngst war die PDC World Cup of Darts in Frankfurt, bei der 24 verschiedene Länder teilnahmen. Die Preisgelder beliefen sich auf 300 000 Pfund. Daneben gibt es noch viele andere Dart-Turniere, wie den World-Match-Play, die European-Tour, die PDC-Challenge-Tour und viele andere. Auf www.dartn.de kann man sich ausführlich informieren.

 

Wenn jetzt jemand Lust aufs Dart-Spiel bekommen hat und zusammen mit Johann einen Dart-Klub gründen möchte oder beitreten möchte, darf sich gerne bei Johann Peltzer unter folgender Nummer melden: 0151 72749335. Er kann auch rund ums Dart-Spiel genaue Auskunft geben. Denn Johann ist Präsident des Deutschen Dart-Verbandes. ( www.deutscherdartverband.de )

Übrigens Dart-Spielen ist nicht nur was für die älteren Herrschaften, Johann möchte auch viele junge Leute dafür begeistern.

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0