,,Achtung die Owerdähler" komme - Kinder trainieren mit ihren Mountainbikes am Schullandheim

Gemeinde Oberthal

,,Achtung die Owwerdähler komme", das ist der Schlachtruf der Kinder die mit ihren Mountainbikes jeden Donnerstag am Schullandheim trainieren.

Seit Juni 2015 bieten die Bergradler Oberthal ein MTB-Training für Kinder

 

 

und Jugendliche an. Und da machen richtig viele Kinder mit. Treffpunkt ist jeden Donnerstag ab 16:30 am Schullandheim in Oberthal. Und gerade das

Fahren mit mit dem MTB in der Natur, fern Straßenverkehr und Lärm ist für viele ein besonderer Genuss. Noch größer ist der Spass, wenn man sein Sportgerät richtig beherrscht. Genau dort setzt das Kinder- und Jugendtraining der Bergradler an. Im Vordergrund stehen nämlich Spiel und Spaß mit dem Mountainbike.

 

Zuständig für das Training ist der Sportwissenschaftler Dr. Dominik Schammne aus Oberthal. ,,Schritt für Schritt wird die Sicherheit auf dem Fahrrad mit kleinen Übungen gesteigert", erzählt er. Dazu gehören zum Beispiel einhändiges Fahren mit Gegenständen in der Hand, gegenseitiges Abklatschen, das Entgegennehmen und Abgeben einer Trinkflasche, Hand in Hand radeln, das Umfahren von Pylonen und Hütchen, das Überwinden von Hindernissen und das sichere Fahren von Abfahrten.

 

 

Als Sportwissenschaftler und Jugendleiter im saarländischen Radfahrerbund hat Dominik das richtige Know how und weiß worauf es ankommt: ,,Alle Übungen werden dann in Alltagssituationen umgesetzt. Wer zum Beispiel einhändig fahren kann, wird auch schnell die richtigen Handzeichen beim Abbiegen im Straßenverkehr erlernen. Und wer genau weiß, wie er seine Bremsen benutzen kann, wird sich auf der Straße sicher bewegen können", so Dominik.

 

Dabei gibt es vier Regeln die die Kinder beachten müssen. Regel Nr. 1: Wenn die Trainer eine Anweisung geben, müssen diese befolgt werden, Regel Nr. 2: Wenn die Trainer pfeifen, müssen die Kinder direkt anhalten, Regel Nr. 3: Den Spruch ,,Ich kann das nicht, Ich hab das noch nicht genug geübt", gibt es nicht. Die Kinder sollen den Mut haben, Fehler zu machen oder etwas noch nicht zu können. Denn die wichtigste Regel Nr. 4 kommt noch: Einfach Spass an der Sache haben. Was jetzt kommt, muss nicht jeder können, zeigt aber wie man sein Rad richtig beherrscht:

 

 

Unterstützung hat Dominik durch weitere Trainer von Carlo, Marco, Detlef, Manuel und Oliver. Die Kinder sind zwischen 5 und 15 Jahren. Dabei trainieren sie durch die unterschiedlichen Spiele Kraft ( Anstiege hochfahren ), Schnelligkeit ( Reaktion auf Startsignale, Beschleunigen nach Kurve ), Beweglichkeit ( Flasche während des Fahrens aufheben ) und Koordination ( während der Fahrt Ball in ein Netz werfen ). Da alle Kinder 90 Minuten in Bewegung sind, kommt auch die Ausdauer nicht zu kurz. 

 

Einer der Trainer, Carlo arbeitet bei der AWO in der Wohngruppe des Heilpädagogischen Zentrums in Oberthal und bringt regelmäßig ein paar Kinder von dort zum Training mit. Die können schrittweise in der Gemeinschaft den Umgang mit den anderen lernen und haben riesigen Spass an der Sache. Das bringt diese Kinder aus psychologischer Sicht ein gutes Stück voran.

 

Allerdings bedauerten es die Kinder alle, dass die Hütte am Schullandheim leider Opfer der Flammen wurde, denn auch das war ihr Übungsplatz. Um die Hütte rund fahren, in die Hütte hinein fahren, das geht jetzt nicht mehr. Jetzt müssen wieder neue Ideen her. 

 

Wer Interesse hat, darf gerne unverbindlich am Training teilnehmen. Voraussetzung ist ein funktionierendes Kinder-Mountainbike. Außerdem besteht absolute Helmpflicht und das Tragen von Handschuhen wird empfohlen.

 

Weitere Infos gibt es bei Dr. Dominik Schammne d.schammne@spowi.de oder Kurt Noll ( 1. Vorsitzender ) noll-kurt@onlinehome.de

 

 

 

Jugendtrainer Dominik Schammne
Jugendtrainer Dominik Schammne

Kommentar schreiben

Kommentare: 0