Die SF Güdesweiler trainieren die Minis wieder

Gemeinde Oberthal

 

Es wird höchste Zeit für Nachwuchs zu sorgen. Seit einigen Jahren gibt es bei dem SF Güdesweiler keine G-Jugend mehr. 

,,Dieser Umstand bereitet uns

 

 

schon länger Kopfzerbrechen", sagte Karsten von Ehr, Vorstandsmitglied. ,,Nun haben wir aber mit Alex Maurer und Ken von Ehr zwei Spieler gefunden, die sich diesem Thema annehmen". In den vergangenen Jahren, seit der letzte Trainer Ralph Naumann aufgehört hatte, wollte trotz vieler Gespräche keiner den Trainer-Job bei den Minis übernehmen.

 

So mussten die Güdesweiler Kinder, wenn sie denn Fußball spielen wollten, nach Steinberg-Deckenhardt in die Mini-Gruppe gehen, um zu trainieren. Das soll sich nun ändern, damit in den kommenden Jahren der Nachwuchs angefangen von der G-Jugend bis nach oben wieder sicher gestellt ist.

 

Auch der SFG Vorsitzende Stephan Keil sieht die Lage ernst: ,,Insgesamt wird es durch den demographischen Wandel immer schwerer alle Jugendmannschaften aufrecht zu erhalten, und das trotz einer Jugendspielgemeinschaft aus neun Vereinen. Zudem wird es immer schwieriger Schule, Beruf und Fussball unter einen Hut zu bringen". 

 

 

 

Hier hielten die Kinder sich an den Händen fest und mussten die einzelnen Spieler noch einfangen
Hier hielten die Kinder sich an den Händen fest und mussten die einzelnen Spieler noch einfangen

 

Am Sonntag, den 11. Juni gab es nun ein Schnuppertraining für Jungs und Mädchen im Alter zwischen 3 und 7 Jahren. Und die hatten sichtlich großen Spass an der Sache. Zunächst noch etwas schüchtern, brach das Eis schnell, dank der beiden Trainer Alex und Ken, die die Kleinen ständig aufmunterten mit zumachen und sie in die kleinen Spiele mit einbunden.

 

Und natürlich hatten sich Alex und Ken vorher genau Gedanken gemacht, was man den Kleinen an diesem Schnuppertrainingstag bieten könnte. Dabei greifen die beiden Ideen der DFB-Trainingsseite auf, die ganze Trainingseinheiten für die Rasselbande bieten. Und gerade weil die Kleinen noch so jung sind, brauchen sie ein spezielles Training, die den pädagogischen Anforderungen gerecht werden. Denn sie sind in ihrem Alter in einer Enwicklungsphase sowohl körperlich, als auch psychosozial.

 

 

 

Beim Schnuppertraining wurden Hütchen aufgestellt, die die Kinder mit dem Ball umlaufen mussten, es wurden einfache Lauf-und Fangspiele gemacht, Spiele und Aufgaben in denen sich die Kinder mit verschiedenen Bällen vertraut machen konnten um ein erstes Ballgefühl zu bekommen.

 

Und zum Abschluss gab es ein kleines Fussball-Spiel. Dazu teilten die 10 Kinder sich in zwei Mannschaften auf und mussten auf das gegnerische Tor schießen. Auch wenn so mancher Bambini nicht mehr wusste in welches Tor er zu schießen hatte, hat es den Kindern riesigen Spass gemacht. Danach wurde mit den Eltern im Gespräch festgelegt an welchem Tag trainiert werden sollte. Man einigte sich auf Montags um 17:30 auf dem Fussballplatz der SF Güdesweiler.  Zu dem Training ist jeder herzlich eingeladen.  Hier könnt ihr das kleine Abschlussspiel euch anschauen:

 

Noch e bissje Werbrung mache....
Noch e bissje Werbrung mache....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0