Hollerbach in Flammen - 60 Jahre Angelsportverein Oberthal

Gemeinde Oberthal

Volksfeststimmung herrschte am Samstagabend und am Sonntag an der wunderschön gelegen Fischerhütte des Angelsportverein in Oberthal.

Dabei gab es gegen Abend zahlreiche Ehrungen für die 

 

Mitglieder des Vereines. Klaus Dörr, Edgar Maurer, Achim Rauber, Reinhold Backes, Michael Schön, Kuno Horras und Michael Schnur erhielten die silberne Nadel des Fischereiverbandes Saar. Die goldene Nadel gingen an Helmut Scheid und Karl-Heinz Maldener. Außerdem erhielt Michael Schnur zusätzlich die silberne Nadel des DAFV ( Deutsche Angelfischerverband e.V - Dachverband ).

 

Schirmherr und Landrat Udo Recktenwald begrüßte zusammen mit Bürgermeister Stephan Rausch die Gäste.

,,Beim ASV Oberthal bin ich gerne Schirmherr, weil ich dazu eine gewisse Affinität habe. Unmittelbar an einer Weiheranlage bin ich aufgewachsen, mein Vater war 30 Jahre Vorsitzender beim ASV Alsbachtal und die Vereine tun viel für Ehrenamt, Gemeinschaft und Naturschutz!", so Recktenwald

 

 

Klaus Dörr, Edgar Maurer, Achim Rauber, Reinhold Backes, Michael Schön, Kuno Kuno Horras und Michael Schnur
Klaus Dörr, Edgar Maurer, Achim Rauber, Reinhold Backes, Michael Schön, Kuno Kuno Horras und Michael Schnur

 

Bei anbrechender Dunkelheit wurde es umso gemütlicher auf dem kleinen Vorplatz der Fischerhütte. Bunte Lampions, gemütliche Sitzgelegenheiten mit Blick auf den Weiher und ein grandioses Feuerwerk von fast 10 Minuten sorgten für romantische Stimmung. Dazu gab es jede Menge gutes vom Grill, einen Bierstand, eine Cocktail-Bar und Live-Musik von Ralf-Dieter Ost mit seiner Band.

 

Der Angelsportverein Oberthal wurde 1957 gegründet. Damals fand im Gasthaus ,,Lindener Schloss", die Gründungsversammlung mit 7 Oberthaler Bürgern statt. Zu diesem Zeitpunkt gab es noch keine eigene Weiheranlage, deshalb wurde entweder an der Blies gefischt oder an der privaten Anlage von Mitglied Johann Henkes. 1959 wurde dann die erste Weiheranlage am ,,Amesborre" gebaut, die bis in die siebziger Jahre genutzt wurde. 

 


 

 Die zwei Bilder stammen von Hermann Scharf am Sonntag

 

Mit dem Bau der heutigen Weiheranlage in der Hollerbach wurde 1971 begonnen. Dazu kam 1975 die schöne Fischerhütte die von den Mitgliedern errichtet wurde und 2002 komplett saniert wurde. Unter anderem gab es ein neues Dach und eine neue Toilettenanlage. 

 

1983 entschieden sich die Vereinsmitglieder zum Bau eines zweiten Weihers, wobei sie ein besonderes Augenmerk auf den Naturschutz legten. Diese Weiheranlage besitzt ausgedehnte Fischlaich- und Nahrungsbiotope. Außerdem wurde dieser Weiher mit Fischen die auf der ,,roten Liste" standen, das heißt vom Aussterben bedroht sind, besetzt.

 

Dazu entschlossen die Mitglieder sich seltene Teich- und Bodenpflanzen im Biotopbereich anzusiedeln. Somit konnte der ASV Oberthal in Sachen Naturschutz schon so manche Jury in verschiedenen Weiherwettbewerbe beeindrucken. 

 

 

 

Für den Erhalt und Pflege der Anlage werden jedes Jahr von den ca. 60  Vereinsmitgliedern zwischen 500 und 700 ehrenamtlichen Arbeitsstunden erbracht. ,,Unsere Weiheranlange wird von Oberthaler Bürger nicht nur am Weiherfest im August angenommen, sondern auch das ganze Jahr über", so der Verein. ,, Für viele stellt die Anlage in ihrer ruhigen Lage ein Naherholungsgebiet dar". 

 

Hier noch ein wunderschönes Bild von Anneliese Schuhmacher
Hier noch ein wunderschönes Bild von Anneliese Schuhmacher

Kommentar schreiben

Kommentare: 0