15. Helloween-Party für Kids im St.Wendeler Saalbau

Foto: Georg Lauer
Foto: Georg Lauer

St.Wendel

Schon zum 15. Mal steigt am Sonntag, 29. Oktober, ab 16.00 Uhr (Einlass: 15.30 Uhr) im Saalbau St. Wendel eine „Halloween-Party für Kids“. Die Stadt St. Wendel hat mit Unterstützung von „Unsere Volksbank“ wieder ein tolles Programm zusammengestellt. 

 

Vielerorts setzt man auf Musik aus der Konserve, im Saalbau spielt dagegen mit Michi & Kids eine prima Live-Band. Über 400 Kilometer fährt Michi Vogdt aus dem westfälischen Salzkotten nach St. Wendel, um hier seine selbst komponierten Halloween-Songs zu präsentieren. Das Resultat ist seit Jahren das Gleiche: Stammgast Michi bringt die Kinder so richtig in Schwung, da bleibt niemand sitzen, alle machen mit.

Zu Beginn um 16.00 Uhr präsentieren die mehrfachen deutschen Meister der Zauberer, Martin Mathias und Tatjana, Ausschnitte aus ihrem Programm „Die Zauberschule“: Zauber-Gruseleien. „So gruselig wird es aber bestimmt nicht, eher richtig lustig“ verrät Tatjana Mathias. Nach ihrer Show öffnet die Bastel-Werkstatt. Da kann man – mit fachkundiger Anleitung - eklige Spinnen mit Leucht-Armen, schwarze Fledermäuse oder kleine Gespenster mit wehenden Kleidern basteln.

Später legen Michi & Kids mit ihrem Live-Programm los. Das gutmütige Monster Frankensteinchen ist wieder mit dabei und übt mit den Kindern den Mondtanz ein. Auch Michis Geisterstimmen-Automat begeistert das Publikum immer wieder: Da wird schnell aus Papas Stimme eine Mickey Maus und aus einer zarten Mädchenstimme ein Gruselmonster.

Zum Schluss gegen 19.30 Uhr startet wieder der beliebte Fackel-Umzug durch die City. Gemeinsam werden Lokale, Restaurants und Eiscafés gestürmt. Und wehe es gibt nichts Süßes … dann gibt´s Saures.

 

Karten im Vorverkauf zum Preis von sechs Euro (Tageskasse: sieben Euro) gibt´s bei Kunterbunt an der Basilika, Tel. 06851 / 2612. Infos bei Gog Concept, Telefon: 06851 / 867055, gog-concept(at)t-online.de

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Schdani (Mittwoch, 25 Oktober 2017 20:04)

    Von diesem "Mummenschanz" kann man Eltern und Kindern wie auch allen anderen nur dringend abraten. Das ist keine Spielerei, sondern hat ausschließlich zu tun mit Dämonismus, ähnlich Harry Potter. Durch "Halloween", richtiger Höllenween, werden Menschen gleich welchen Alters hin zum Bösen geführt.
    So etwas müßte kommunalerseits unterbunden werden. St. Wendel sollte sich an seine christlichen Wurzeln erinnern und sich auf Allerheiligen vorbereiten. Solche Veranstaltungen sind hochgefährlich für Geist und Seele und müßten von vornherein verboten sein.

    Mit freundlichen Grüßen
    De Schdani