Eve Dusendann führt neue mobile Tierheilpraxis in Gronig

Gemeinde Oberthal

Eve Dusendann aus Gronig ist zertifizierte Tierheilpraktikerin und führt seit April dieses Jahr eine mobile Tierheilpraxis.

Das Eve Tierheilpraktikerin wurde, hat sie ihrem Hund Fyn zu verdanken. Der war nämlich schon

 

 

Hund Fyn der letztes Jahr mit 11 gestorben ist
Hund Fyn der letztes Jahr mit 11 gestorben ist

mit nur 6 Monaten mit einem Schilddrüsentumor so schwer krank, dass die Tierärzte an ihre Grenzen stießen und nur noch ein ,,Einschläfern", empfahlen. Das wollte Eve auf keinen Fall so hinnehmen. ,,Er gab mir den Anstoß und die Motivation, mir all das Wissen anzueignen, das notwendig ist, um ihm das bestmögliche

 

Hundeleben zu ermöglichen. Schließlich habe ich den Weg in die Selbständigkeit gewagt, denn Tieren zu helfen ist meine größte Freude", erzählt sie. So machte Eve die Ausbildung zur Tierheilpraktikerin von 2013 - 2016 und konnte ihrem Hund Fyn helfen. Denn außer dem Tumor, den sie erfolgreich nach 2 Jahren behandelt hatte, waren da noch weitere Erkrankungen wie Herzschwäche, Hüftdysplasie, Arthrose in den Gelenken und Probleme mit der Bauchspeichelsdrüse. Und Dank der Bioresonanztherapie wurde Fyn noch über 11 Jahre alt.

 

 

Der Praxisraum befindet sich in Gronig, in der Humweilerstraße 18 a. Vorwiegend bietet Eve aber Hausbesuche an, weil das für das Tier stressfreier ist und Eve auch einen besseren Eindruck von dem Tier in seiner gewohnten Umgebung bekommen kann. Spezialisiert hat sie sich auf Hunde, behandelt aber auch erfolgreich Katzen und Pferde. Doch wie läuft überhaupt so ein Besuch bei der Tierheilpraktikerin ab? Und wie kann sie den Tieren helfen?

 

Mit einem Kugeldetektor spürt Eve Krankheiten an den Gelenken auf.
Mit einem Kugeldetektor spürt Eve Krankheiten an den Gelenken auf.

 

Zuerst einmal wird eine ausführliche Anamnese über das Tier durchgeführt. In einem Gespräch werden Vorerkrankungen und auch aktuelle und frühere Krankheitsbefunde mit einbezogen. Wichtig ist hierbei auch die Ernährung. Was wird gefüttert ? Auch hierzu kann Eve einen ganz speziellen Ernährungsplan für die Tiere erstellen.

 

Eve: ,,Nach diesem ersten Eindruck werde ich entweder direkt am Tier oder über eine Haarprobe, die stressfreier für das Tier ist, einen aktuellen Komplettcheck mit Hilfe des Bioresonanzgerätes anfertigen". Dieses Gerät kann Eve überall hin mit nehmen, besonders vorteilhaft für Tiere, die nicht so einfach transportiert werden können. ,,Außerdem bekomme ich so einen besseren Eindruck von dem Tier in seiner gewohnten Umgebung".

 

Mit dem Bioresonanzgerät können alle Organsysteme wie z.b Verdauungsapparat, Herz, Leber, Niere und auch Parasiten, Viren und Umweltgifte getestet werden. Mit dem Kugeldetektor können zusätzlich genaue Beschwerden im Bereich der Gelenke, wie Bandscheiben, Arthrose  und Spondiolose aufgespürt werden. Mit der dementsprechenden Behandlung und eventuell einer Umstellung der Ernährung kann man hier große Erfolge erzielen.

 

 

Dabei werden auch Störungen erkannt, die sich noch nicht als Krankheit manifestiert haben, bzw. als Krankheit zu erkennen sind. Die gefundenen Frequenzen, die sich als nicht harmonisch erwiesen haben, werden anschließend wieder harmonisiert, um die Störung zu beheben. Die Bioresonanztherapie ist daher zur Vorbeugung sowie bei bestehenden Krankheiten geeignet. Dazu kommt der Einsatz von Naturheilkundlichen Mitteln, wie die der Homöophatie, Bachblüten oder Schüsslersalze. 

 

Zusätzlich hat Eve noch eine Ausbildung von 2008 bis 2010 in der Hundeverhaltenstherapie gemacht. Dabei umfasst ihr Wissen die Konflikte bei Begegnungen mit Hund & Hund und Hund & Mensch - im Freilauf und an der Leine, Probleme in der Familie, Haus und Garten, Aggression, Ressourcen-verteidigung, Zwangsstörungen, Territorialität und andere unerwünschte Verhaltensweisen. Somit kann sie ihr Wissen mit in die Therapie einfließen lassen.

 

Eve mit ihren beiden Hunden Sury und Fine
Eve mit ihren beiden Hunden Sury und Fine

 

Zu erreichen ist Eve unter folgender Nummer: 06854/3283325 oder

0151-43185237, Homepage mit Preisen www.fynhilft.jimdo.com.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Mac Reutter (Donnerstag, 28 September 2017 06:12)

    Ich habe Eve's Anfänge bis zum heutigen Tag verfolgt. Bei Ihr steht das Wissen, gepaart mit Leidenschaft und Liebe zum Tier genau im richtigen Verhältnis. Sie wird ihren Weg weiter gehen und damit zum Wohle aller beitragen: Der Gesundheit der Tiere und der Zufriedenheit derer sie gehören.

  • #2

    Yvonne Richter (Freitag, 16 August 2019 19:34)

    Hallo, ich hoffe die Frage ist nicht zu merkwürdig... also, ich habe einen sehr eigensinnigen chihuahua, der leider sehr häufig an Zahnstein leidet. Ich möchte ihm nicht ständig eine Narkose zu muten . Jetzt habe ich mir extra diese Zahnbürste von Emmi Pet gekauft. Leider ist es für mich unmöglich dem kleinen Dickkopf die Zähne zu putzen. Jetzt meine Frage : Vielleicht können Sie mir dabei helfen , ihn an die Zahnbürste zu gewöhnen , oder mir jemanden nennen, der Zahnreinigung ohne Narkose anbietet . Ich komme aus körborn, das ist in der Nähe von kusel . Vielen Dank und viele Grüße Yvonne Richter