Barrierefreier Ausbau der Haltestellen in der Gemeinde Oberthal

Gemeinde Oberthal

in der Gemeinderatssitzung vor den Sommerferien hatte sich der Rat mit der Auftragsvergabe für den barrierefreien Ausbau von Haltestellen in der Gemeinde 

 

 Oberthal beschäftigt. Für folgende Standorte ist ein barrierefreier Ausbau der Haltestellen vorgesehen:

1. Haltestelle im Ortsteil Oberthal im Bereich der Grundschule

2. Haltestelle inkl. Wartehalle im Ortsteil Güdesweiler in der Namborner Straße 3. Wartehalle im Ortsteil Gronig (Ecke Mombergstraße/Beethovenstraße)

 

Die Planung wurde mit dem Verkehrsunternehmen Saar - Mobil GmbH in Püttlingen und dem Behindertenbeauftragten der Gemeinde Oberthal abgestimmt. In der vergangenen Woche hat die bauausausführende Firma „Klein & Pölcher“ aus Wadern mit den Arbeiten an der Bushaltestelle im Bereich der Grundschule begonnen.

 

Diese Maßnahme ist inzwischen schon fast komplett fertiggestellt. Gleiches gilt für die Tiefbauarbeiten zur Errichtung der Wartehalle an der Haltestelle in Gronig. Bei dieser Haltestelle war bereits in der Vergangenheit der barrierefreie Ausbau erfolgt. Mit den Arbeiten an der Haltestelle in Güdesweiler wird auch zeitnah begonnen werden. 

 

Es ergeben sich folgende Ausgaben bzw. Fördermittel für die jeweiligen Einzelmaßnahmen:

Bushaltestelle Grundschule Kosten: 19.930,17 EUR

Höhe der Fördermittel: 17.937,15 EUR

 

Bushaltestelle in Güdesweiler: Kosten: 44.545,28 EUR

Höhe der Fördermittel: 40.180,75 EUR

 

Wartehalle in Gronig Kosten: 14.739,73 EUR

Höhe der Fördermittel: 11.051,79 EUR

 

Bei Kosten von 79.315,18 EUR wurden somit insgesamt Fördermittel von 69.169,69 EUR gewährt.

 

Die Bushaltestellen in Oberthal und Güdesweiler werden mit 90 % und die Wartehalle in Gronig mit 75 % der förderfähigen Ausgaben bezuschusst. Danach sind für die baulichen Ausgaben seitens der Gemeinde Eigenmittel von ca. 10.000,— EUR aufzubringen. Hinzu kommen noch die Kosten für die Ingenieurleistungen von ca. 10.000,— EUR.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0