Musical Projekt begeistert Besucher in der Oberthaler Bliestalhalle

Gemeinde Oberthal

Das gibt es nicht alle Tage zu sehen: Ein Musical das die Besucher in vergangene Zeiten versetzt: Bonnie&Clyde singen ,,Sterben ist nicht schlimm, Das Wunder von Bern und ein heißer Flirt mit Bürgermeister Stephan Rausch in ,,Sweet Transvestite ". Und am Ende ein  

 

glücklicher David Steines, der nach der 3 stündigen Show fast sprachlos war, überwältigt von dem Erfolg des letzten Jahres. 

Perfekt inszenierte Bühnenshows in allen Facetten mit einzigartiger Darbietung , wurde für die 350 Zuschauer in der Oberthaler Bliestalhalle zu einem unvergesslichen Erlebnis, veranstaltet vom SV Blau-Weiß Oberthal.

 

Das Programm bot nicht nur einen Querschnitt der schönsten Musicals, sondern auch eine Reise durch Zeit und Raum. Die Darsteller brachten ihre Gäste von der alten Kriegszeit über das Wien des 18. Jahrhunderts bis in die Neuzeit der Phantom der Oper. Angefangen mit ,,A new world" aus Jason Robert Browns Songs for a new world, das im Chor gesungen wurde, gab es den Sängern die Gelegenheit, sich dem Publikum vorzustellen, ehe sie ihre Solos oder Duetten vortrugen.

 

 

 

Und obwohl alle Mitwirkenden des Musical-Projekts, bis auf Initiator David Steines, Amateure sind, merkte man schon beim Einstieg der Songs, dass hier keine Anfänger am Werk sind, sondern richtig professionelle Stimmen zu hören waren.

 

Denn stimmgewaltig ging es auch weiter mit Songs wie ,,Wenn ich tanzen will" mit Kimberley und David oder aus ,,Das Wunder von Bern" - Wir beide werden groß sein, gesungen von Lisa, David und Chor mit Gänsehaut Effekt. Mit aufwendigen Kostümen aus allen Zeitepochen präsentierten die jungen Frauen und Männer verschiedene Songs aus der Welt des Musicals.

 

 

 

Neben den vielen tollen Songs der jungen Darsteller, hatten sich die Sänger auch zum Teil für anspruchsvolle Stücke entschieden, die ihnen auf der Bühne einiges abverlangten. Dazu gehörten Lieder wie ,,Musik der Nacht", aus Phantom der Oper, gesungen von Dennis oder wie ,,Sterne" aus Les Miserables von dem 17-Jährigen Phillip . Übrigens haben fast alle eine klassische Gesangsausbildung oder spielen und singen in Bands und Chören.

 

Eine Überraschung gab es noch für Bürgermeister Stephan Rausch aus der Rocky Horror Picture Show mit einem heißen Flirt dem ,,Sweet Transvesite", welches hier im Video zu sehen ist:

 

 

Tosender Applaus nach fast jeder Nummer und am Ende bestätigte die Mühen, die sich die jungen Darsteller in ihrer Show gemacht hatten, um dem Publikum die schöne Welt des Musicals näher zu bringen. Weiter geht es nun mit dem Musical Projekt der Weihnachtsgala in Saarburg am 02.12.2017 um 20 Uhr. Die Tickets dafür gibt es unter www.tickets-regional.de.

09.12.2017 in der Kurhalle in Nonnweiler

22.12.2017 im Schulzentrum in Türkismühle

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0