Wie viel ist eine Immobilie tatsächlich wert? - Bewertung, Energieausweise, Gebäudethermografie

St.Wendel

Wie viel ist meine Immobilie tatsächlich wert. Das fragen sich viele die ihr Haus verkaufen möchten. Björn Becker aus St.Wendel ist Immobilienbewerter und zugleich Immobilienmakler. Er weiß wie vielschichtig dieses Thema ist und 

 

kennt sich bestens auf diesem Gebiet aus. Seine Ausbildung hat der Diplomverwaltungswirt bei der europäischen Immobilienakademie in Saarbrücken im Bereich der Immobilienbewertung gemacht. 

 ,,Die Immobilienpreise können nicht allein anhand von Größe oder Alter der Immobilie abgeleitet werden", erzählt er. ,,Es gibt auch keinen Kurs dafür, sondern ein komplexes System von Faktoren, die bei der Wertermittlung den Ausschlag geben", so der Experte.

 

Dabei ist es die Aufgabe von Björn Becker eine umfangreiche Prognose der Immobilie zu erstellen, um einen realistischen Verkaufspreis zu ermitteln. Und da spielt auch der Energieausweis eine große Rolle. Denn dieser ist seit 1. Mai 2014 Pflicht. Jeder der ein Haus oder Wohnung verkaufen, verpachten oder vermieten möchte, braucht den Energieausweis, der den energetischen Ist-Zustand des Gebäudes dokumentiert.

 

Bei Björn Becker kann man diesen erwerben, denn hält man sich nicht an die gesetzlichen Vorgaben, droht ein Bußgeld bis zu 15 000 Euro. Dabei werden auch Kontrollen durchgeführt und die Energieausweise auf ihre Korrektheit überprüft.

 

Björn kümmert  sich um den kompletten Ablauf bis zur Erstellung des Energieausweises durch den Energieberater. „Man unterscheidet zwischen einem Energieverbrauchsausweis, der 149,- € kostet - hier muss der Verbrauch der letzten drei Jahre lückenlos nachgewiesen werden - und dem Energiebedarfsausweis für 249,- €.

 

Beide gelten als Nachweis nach dem Gesetz“, erklärt der Experte. „Wer sich gleichzeitig eine Wertermittlung für seine Immobilie erstellen lässt, dem bieten wir im Kombi-Angebot den Energiebedarfsausweis für 179,- € an“ so Björn Becker weiter.

 

Ein weiteres wichtiges Angebot ist die Gebäudethermografie für Wohneigentümer und Immobilienbesitzer, die Björn Becker anbietet. Besser bekannt als Wärmebildaufnahmen.

 

Sie deckt die Schwachstellen, die Wärmeverluste in der Bausubstanz der  Gebäudehülle auf. Durch geeignete Maßnahmen kann man so den Energieverbrauch sowie die Kosten senken und letztendlich auch Pfusch an bereits durchgeführten Maßnahmen aufdecken.

 

 „Ich empfehle jedem Eigentümer vor einer geplanten Maßnahme eine Gebäudethermografie durchführen zu lassen. Nur so wird ganz deutlich, wo die meiste Wärme entweicht. Was nutzt es Fenster zu erneuern, wenn vielleicht der größte Wärmeverlust über das Dach entweicht", erzählt Becker.

 

Die Investition macht Sinn und schützt vor unnötigen Ausgaben: Denn je nach Größe und Aufwand kostet eine Auswertung des Gebäudes zwischen 150,- und 200,- €. ,,Aber sie macht nur wirklich Sinn, wenn sie zur kalten Jahreszeit, also in der Heizperiode durchgeführt wird, wenn größere Temperaturunterschiede herrschen. 

 

 

Ab dem kommenden Jahr wird es auch den Einsatz von Bildaufnahmen per Drohnen geben. Hier wird mit einem namhaften Makler zusammen gearbeitet - praktisch ein Rundumpaket von der Immobilienbewertung bis zur Vermarktung. 

 

Darauf freut Becker sich schon: 

,,Damit eröffnen sich für Verkäufer und Käufer ganz neue Perspektiven“. Und das ist eine weitere Dienstleistung aus dem vielfältigen Angebot des Immobilienbewerters. 

 

Björn Becker

Kettelerstraße 2a

66606 St. Wendel

Mobil: 0178 - 822 67 29

Telefon: 06851 - 8639210

Telefax: 06851 - 97 44 009

E-Mail: becker@immo-wnd.de www.immo-wnd.de

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0