Gebühren für Kindergarten in Güdesweiler steigen

Gemeinde Oberthal

Nicht ganz 20% der Personalkosten für die kommunale Kindertagesstätte in Güdesweiler sind gedeckt. Die Gemeinde Oberthal möchte aber eine höhere Kostendeckung erreichen und

 

somit wird eine Gebührenerhöhung notwendig. Darüber beriet der Oberthaler Gemeinderat in seiner letzten Sitzung, wie die SZ berichtete. Die Gemeinde plant desweiteren den Kindergarten umzubauen um 11 weitere Plätze zu schaffen.

 

Die Gemeinde Oberthal unterhält die Kindertageseinrichtung in Güdesweiler als familienergänzende und familienunterstützende Einrichtung, die Kinder für einen Teil des Tages oder ganztags zu betreuen. Die Einrichtung bietet jedem Kind vielfältige und entwicklungsangemessene Bildungs- und Erfahrungsmöglichkeiten, um beste Bildung- und Entwicklungschancen zu gewährleisten und Entwicklungsrisiken frühzeitig entgegenzuwirken. Und diese angemessene Erziehung, Bildung und Betreuung wird durch den Einsatz von qualifizierten Personal sichergestellt.

 

Ab diesem Januar kostet der Kindergartenplatz in der Regelzeit von 7 bis 13 Uhr oder 7.30 bis 13.30 Uhr je 107 Euro (bisher 96) und für die erweiterte Betreuungszeit von 7 bis 17 Uhr 163 Euro statt 146. Die Gebühren für einen Krippenplatz steigen halbtags von 220 auf 240 Euro und ganztags von 330 auf 360 Euro.

 

In der Einrichtung können Kinder ab einem Alter von 8 Wochen (Kinderkrippe) oder ab 3 Jahren bis zum Eintritt der Grundschule betreut werden. Es werden in der Regel nur Kinder aufgenommen, die ihren Haupt und Wohnsitz in der Gemeinde Oberthal haben. Die Kindertagesstätte ist von Montags bis Freitags durhgehend von 7.00 - 17.00 Uhr geöffnet. Dazu wird ein warmes Mittagsessen angeboten, welches zusätzlich berechnet wird.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Jan K. (Freitag, 05 Januar 2018 10:05)

    super, anstatt Familien zu entlasten wieder mal eine saftige Gebührenerhöhung. Im Vergleich zu anderen Gemeinden des Saarlandes mit deutlich weniger Einahmen aus Steuern (nur mal anhand des Gewerbegebiets Oberthal die Gewerbesteuer als größere Einnahmequelle Oberthals genannt) mausert sich Oberthal zum „St. Tropez“ der Kindergarten-und vor allem Krippengebühren; unterschiede von über 100€ pro Monat (!) zu anderen Gemeinden des Saarlands waren und sind jetzt erst recht erreicht - trotz Überschusserwirtschaftung im letzten Jahr, welcher ja in Gänze in die Rückstellungen fließt. Bravo, toll.