Gemeinde Oberthal lässt Waldweg erneuern

Gemeinde Oberthal

Tiefe Schlaglöcher, riesige Pfützen und viel Matsch, so kennt man den Weg vom Schullandheim herauf bis hin zum Amesborn. 

Nun wurde der fast 3  km lange Weg

 

im Auftrag der Gemeinde Oberthal erneuert. Die Wegeinstandsetzung beinhaltet die Beseitigung d.h. Reparatur größerer Schäden, wie Auswaschungen und erodierte Steigungsstellen, die Wiedereinbringung und Einarbeitung von fehlendem Material, wie zum Beispiel die Ergänzung oder Wiederherstellung der Tragdeckschicht.

 

Hierbei war es zum Teil notwendig geworden, schadhafte Befestigungen maschinell aufzureißen und danach ein Grundprofil herzustellen und mittels eines Radlager die Flächen zu profilieren. Nach dieser Vorbereitung wurde neues Wegebaumaterial  eingebracht.

 

Der Materialbedarf lag laut Information von Förster Hans Michel hier bei rd.

220 t/km. Die Stärke der neu aufgebrachten Tragdeckschicht  beträgt eine Körnung von 0,32 mm.

 

Die Kosten lagen bei ca. 3700 Euro, ausgeführt von der Firma Albert GmbH, forsttechnischer Betrieb in Püttlingen.

Do guckt de Hund mo.....
Do guckt de Hund mo.....

Kommentar schreiben

Kommentare: 0