In Gronig wird viel geschafft - Neujahrsempfang 2018

Gemeinde Oberthal

Beim gestrigen Neujahrsempfang, am 09. Januar 2018, ließ Ortsvorsteher Toni Schäfer das vergangene Jahr nochmal Revue passieren.

,,Wenn ein Jahr nicht leer verlaufen 

 

 

soll, muss man beizeiten anfangen. Ein Satz von Johann Wolfgang von Goethe, der aber genauso gut vom Ortsvorsteher von Gronig selbst stammen könnte. Mit diesen Worten eröffnete Toni Schäfer seine Rede und zeigte in seiner Präsentation, dass er Worten, Taten folgen lässt. 

 

Wohl in keinem anderen Dorf wie in Gronig wurde so viel ,,geschafft". In Zusammenarbeit mit den Ortsratsmitgliedern, den ortsansässigen Vereinen und Verbänden, Bürgermeister Stephan Rausch mit den Mitarbeitern der Gemeinde, der freiwilligen Feuerwehr, dem Rettungsdienst und den vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen, gelang es 2017 unzählige tolle Projekte auf die Beine zu stellen. Schäfer dankte allen auch die nicht nur danach fragen, was das Gemeinwesen ,,die Gemähn" für Dich tun kann, sondern was Du für das Gemeinwesen tun kannst. Denn so Schäfer: ,,Die Gemeinde sind Wir selbst". 

 

Doch zunächst wurde auf den demografischen Wandel eingegangen: ,,Bezüglich der Einwohnerzahlen macht auch bei uns die demografische Entwicklung nicht halt", so Schäfer. Gab es 2003 noch einen Höchststand von 1439 Einwohnern, waren es Ende des Jahres 2017 nur noch 1319. Dazu kamen letztes Jahr 12 Sterbefälle und 10 Geburten.  Es gab 58 Wegzüge und 65 Zuzüge. Zurzeit leben 60 ausländische Mitbürger in Gronig.

 

v.l Gerd Backes stell. Ortsvorsteher, Toni Schäfer Ortsvorsteher Gronig
v.l Gerd Backes stell. Ortsvorsteher, Toni Schäfer Ortsvorsteher Gronig

 

Das in Gronig ständig Bewegung herrscht, zeigt das vergangene Jahr. Ein Jahr voller Schaffenskraft mit neuen Projekten und wiederkehrenden Veranstaltungen:

Am Anfang des neuen Jahres gab es gleich eine Überraschung in Form eines Zuwendungsbescheides von 36  240 €, überreicht von Landrat Udo Recktenwald.

 

Die Trachtenkapelle Gronig präsentierte ebenfalls zum Anfang des Jahres ihr erfolgreiches Musikprogramm im Gasthaus Andler mit  ,,Tierisch musikalisch". -Nicht ganz geschafft und doch gewonnen: Unser Dorf hat Zukunft. Mit einem hervorragenden Platz und einem Sonderpreis erhält Gronig eine Urkunde. -  Das Dorfgemeinschaftshaus in Gronig erhält WlAN. - Über den neuen Förderverein für Dorfentwicklung laufen 125,000 € in verschiedene Projekte. - 

 

Die Zeltkirmes 2017 mit Livemusik und Meisterschaftsfeier der SG Oberthal-Gronig.- Einweihung der Multifunktionsbühne. - Martinsumzug - Saarland zum Selbermachen - Der Spielplatz ,,Vor der Kipp", realisiert durch 15 Bürger mit 500 Arbeitsstunden - Saarland Picobello - Renovierung der Donatuskapelle - Projekt Rasenplatz des FC Gronig - Energieplatz Momberg - Veranstaltungen von Deutsch-Französischer Freundschaft - Öffentliche Proben des MV Gronig-

 

 

 

 

Einweihung des Bücherbaum am Dorfgemeinschaftshaus mit Ausserschulischen Lern Orte - 25 jähriges Jubiläum der KFD - neuer Spiele- und Sproochnachmittag - Dem Saarland blüht was, ein neuer Garten neben dem Dorfgemeinschaftshaus - Volkstrauertag - Adventsspielen des Musikverein an der Donatuskapelle - Adventstreff der Momberteufel - Neugestaltung auf dem Friedhof - Neugestaltung und Renovierung  der Waschräume auf der Kapellenwiese. 

 

Und auch für 2018 wurde bereits geplant,  denn dann soll die Schutzhütte renoviert werden, am DGH wird es eine Behindertentoilette geben und ein Wild- und Waldlehrpfad wird angelegt werden. Und mit einem Zitat von Peter Rosegger möchte Toni Schäfer ins neue Jahr starten: ,,Statt Angst und Hemmung, ein bisschen mehr Mut. Und Kraft zum Handeln - das wäre gut. 

 

Mitglieder der Trachtenkapelle Gronig sorgten für musikalische Unterhaltsamkeit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0