Theaterfreunde Oberthal führen neues Stück auf

Gemeinde Oberthal

Es ist wieder soweit. Die Proben sind noch nicht ganz abgeschlossen, aber die Termine der Theaterfreunde Oberthal stehen natürlich schon fest. 

Und das besondere daran ist, es

 

wird eine Jubiläumsveranstaltung mit 4 Aufführungen geben. Denn die Theaterfreunde Oberthal gibt es nun schon 30 Jahre. Ein toller Erfolg. Und immer sind sie noch gefragt und ihre Aufführungen ausverkauft. Diesmal geht es in ihrer Kriminalkomödie um den flüchtingen Häftling Stolzinger, der beim Verstecken seines Geldkoffers auf dem Balkon der Klinik von mehreren neugierigen Augenpaaren beobachtet wird.

 

Und gleich beginnen im Krankenzimmer die raffiniertesten Manöver zwischen dem flapsigen Heiratsschwindler Karl-Heinz Kowalski, Muttersöhnchen Benrath, und dem hochnäsigen Professor der Kunstgeschichte, Gottfried Reutlinger. Im Dachzimmer nebenan, ängstigt sich Frau Kaltwasser, die nicht nur auf eine neue Hüfte, sondern auch auf einen neuen Mann aus ist - 

 

zusammen mit der forschen Patientin Jana und der verwirrten Frau Plassmann, die regelmäßig über die Station geistert, um Bestellungen als Kellnerin aufzunehmen. Sie nimmt schließlich beherzt den begehrten Koffer ,,nach der Sperrstunde", an sich. Während sich Kowalski sich mühevoll seine Frauen telefonisch vom Leibe hält, das Muttersöhnchen unter der Bettdecke Schutz sucht, Kommissar und Chefarzt absolut den falschen Job zu haben scheinen, grassiert das ,,Geldfieber" - und am Ende haben sich alle infiziert.  

 

Das Stück wird beim ,,Andler" in Gronig aufgeführt, Karten gibt es bei Christoph Ternig und im Gasthaus zum Krug im grünen Kranze (Andler).

Erwachsene 8 Euro, Kinder 4 Euro. Termine stehen unten im Bild.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0