Groniger Bürger übergibt Notrufsäule der Feuerwehr Oberthal-Gronig

v.l.Christian, Tobias, Ralf, Sepp, Klaus-Dieter Thielen, Hermann Schmitt
v.l.Christian, Tobias, Ralf, Sepp, Klaus-Dieter Thielen, Hermann Schmitt

Gemeine Oberthal

Seit vielen Jahren fristete eine Notrufsäule ihr Dasein in einer dunklen Ecke in der Garage von Klaus-Dieter Thielen, dem ehemaligen Polizeihauptkommissar aus Gronig.

Nun soll endlich Schluss damit sein. Er hat

 

sich dazu entschlossen seine Notrufsäule der Freiwilligen Feuerwehr Oberthal-Gronig zu schenken. Es wurde vereinbart, die Notrufsäule fortan als öffentliches Zeitzeugnis auf dem Betriebshof der Freiwilligen Feuerwehr aufzustellen und zu erhalten.

 

,,Diese Notrufsäule war im Bereich des Polizeipräsidium Trier, meiner Dienststelle, installiert", erzählt Klaus Dieter Thielen. ,,Mit dem einsetzenden ,,Handy-Boom" Anfang der 90ziger Jahre verloren die aufgestellten Notrufsäulen ihre Zweckbestimmung". Das heißt sie wurden demontiert, abgeschrieben und zum Verschrotten oder Entsorgen bereitgestellt. Auch war die private Übernahme zu musealen Zwecken möglich.

 

,,Ich übernahm die Notrufsäule ca. 1997/98 und verwahrte sie in meiner Garage", so der Polizeihauptkommissar a.D, weiter. Als dann die jährliche Hydrantenkontrolle der Feuerwehr auf dem Programm stand, sprach Thielen den Feuerwehrmann Sepp Schön bezüglich der Notrufsäule an. ,,Herr Schön signalisierte Interesse", erzählt Thielen. 

 

 

 

 

 

Na ja, Interesse wäre vielleicht das falsche Wort. Sepp war im wahrsten Sinne des Wortes ,,Feuer und Flamme" für diese Notrufsäule, die es nun endlich aus der dunklen Garage auf den Betriebshof der Feuerwehr geschafft hat. Aber das war ja noch nicht alles. Nun musste erstmal ein Sockel gebaut werden, ja und leuchten sollte sie auch noch. 

 

Und kein geringerer als Hermann Schmitt von ,,Mehr Licht", hat die Beleuchtung gespendet. Natürlich inklusiver sparsamer LED-Technik, wie Tobias Schön erwähnt. Und zum Schluss sei auch noch erwähnt: Falls jetzt einer auf die Idee käme, von dort einen Notruf abzusetzen: Diese Notrufsäule hat keine Funktion, dafür aber einen wunderschönen ehrwürdigen Platz zum Bestaunen erhalten.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0