Erste Mai-Andacht in der frisch renovierten Donatuskapelle in Gronig

Gemeinde Oberthal

Frisch renoviert, im weißen Glanz erstrahlt, steht die Donatuskapelle am rand der Hauptstraße in Gronig und lockte ca. 30 Besucher am vergangenen Donnerstag zur Mai-Andacht. Als

Mia Haupenthal  vom Team 

 

des ,,Spiele und Sproochnachmittag"  die Idee dazu hatte, wurde diese umgehend von Elisabeth Scheid aufgegriffen und alles Nötige in Bewegung gesetzt. Kurzerhand wurde in der Kapelle, vor der Statue der Heiligen Gottesmutter alles glanzvoll aufgebaut und die Kapelle mit frisch duftenden lila Blumen und weißen Margeriten, sowie roten Petunien, wunderbar hergerichtet. Dies übernahm Sabine Setz, welche das „Erbe“ für die Unterhaltung der Kapelle inzwischen von Edith Wirtz übernommen hat. 

 

,,Pater Ignasius Maros erklärte sich sofort bereit die Andacht mit zu feiern", freute sich Ortsvorsteher Toni Schäfer. Pünktlich um 14.15 Uhr wurde dann die Donatusglocke durch Toni geläutet und rund 30 Besucher folgten der Einladung zur Andacht. So kam es dann, dass nicht nur Pater Ignazius von der neu renovierten Kapelle begeistert war, sondern auch alle Besucher.

 

,,Diese Andacht sollte sozusagen ein „Probelauf“ für die weitere Nutzung der Kapelle sein", ließ der Ortsvorsteher verlauten. ,,Und ich bin mir sicher, dass es zukünftig noch viele Gelegenheiten geben wird, wo viele Bürgerinnen und Bürger unsere „neue“ Kapelle bewundern können".

 

 

Bei allen Mitwirkenden, die zum Gelingen dieser Andacht beigetragen haben, möchte sich Toni Schäfer hiermit recht herzlich bedanken.   

 

Auch interessant:      https://www.saar-heimat.de/2016/01/28/ehrung-f%C3%BCr-edith-wirtz-f%C3%BCr-die-pflege-der-donatuskapelle/           

 

    https://www.saar-heimat.de/2017/12/05/aufwendige-renovierung-der-donatuskapelle-in-gronig-vollendet/

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0