SuperMoto St.Wendel - Stürze, Knochenbrüche, schwer verletzte und ein strahlender Sieger

Bild: Werner Möller
Bild: Werner Möller

St.Wendel

Ein strahlender Sieger Marc Reiner Schmidt bei strahlendem Sonnenschein am Wochenende im Wendalinuspark in St.Wendel. 

Bei besten Wetterbedingungen strömten ca. 9500 Zuschauer in 

 

den Wendalinuspark, um die Supermoto hautnah zu erleben. Die Fahrer der höchsten Klasse S1 lieferten sich packende Positionskämpfe und boten den Fans zwei mitreißende Rennen. Dabei kannte der Jubel keine Grenzen mehr, als Marc-Reiner Schmidt die Ziellinie überquerte.Trotz Sturz im ersten Lauf dominierte er das Feld in beiden Läufen und feierte nicht nur den Gesamtsieg bei der  Supermoto St. Wendel, sondern führt nach den ersten beiden Rennveranstaltungen souverän die Gesamtwertung der Supermoto IDM an.

 

In beiden S1-Rennen belegte Markus Class den 2.Rang. Platz 3 ging im ersten Lauf an Andre Plogmann. Lokalmatador Markus Volz aus Dirmingen schaffte Podiumsplatz 3 im zweiten Rennen und belegt nun in der Gesamtwertung der Supermoto IDM Rang 3. Für den zweiten Saarländer im Starterfeld der Klasse S1, Christopher Robert, war das Rennwochenende bereits am Samstag zu Ende. Der 17-jährige Püttlinger, der für den ADAC Saarland startet, musste nach einem Alleinunfall im Freien Training aufgeben. Die Untersuchung ergab einen gebrochenen Finger an der rechten Hand. 

 

Bilder: Werner Möller

 

Unglücklicherweise kam es an beiden Tagen zu mehreren Unfällen, wie das DRK berichtete. Stürze, im Zuge dessen sich mehrere Fahrer mehr oder minder schwer verletzten und einige auch weiter in eine Klinik transportiert werden mussten. Von kleineren Schürfwunden und Verstauchungen über Prellungen und Knochenfrakturen bis hin zur ernsten Kopfverletzung war einiges vor Ort zu versorgen und hielt das gesamte DRK-Helferteam auf Hochspannung. 

 

In der DMSB Supermoto Meisterschaft Klasse S2  ging der Sieg in beiden Rennen an den Österreicher Mario Schäfler. Kevin Szalai aus Petite Rosselle belegte in beiden Durchgängen Rang 2 und Steffen Hiemer kam in beiden Rennen auf Platz 3. Sieger beider Rennen im DMSB Supermoto Pokal (Klasse S3) ist Hendrik Fröhlich.

 

In der Klasse S4 West, das ist die ADAC Supermoto Trophy, hatte Jan Depke  die Nase vorne. In der Einsteigerklasse S5 ging der Sieg im Finale an den Saarländer Rene Maas aus Freisen. Und last but not least zur Klasse Ü40: Dort sicherte sich Steffen Jung  (Oberkirchen) souverän in beiden Rennen den Sieg.

Quelle: ADAC SuperMoto

Bild: Werner Möller, Fahrer links Jochen Schulz (42) Oberkirchen, Fahrer rechts Norman Colling (22) Bliesen
Bild: Werner Möller, Fahrer links Jochen Schulz (42) Oberkirchen, Fahrer rechts Norman Colling (22) Bliesen

Kommentar schreiben

Kommentare: 0