Rasenplatz im Mombergstadion eingeweiht und Pokal gewonnen

Gemeinde Oberthal

Noch bevor Pater Ignasius dem Platz seinen Segen gab, surrte leise der Mähroboter an diesem heißen sonntagmorgen über den neu fertig gestellten Rasenplatz im Mombergstadion. ,,Das Gerät

 

 

 

läuft 10 Stunden am Stück und hält den Rasen kurz", erklärt Günter Kasper, der Projektleiter der Anlage. Und bevor die offizielle Feier des Naturrasenplatzes und Einsegnung durch Pater Ignasius stattfinden konnte, bedurfte es eines finanziellen Kraftaktes um das Ganze zu realisieren. ,,Aber es ist auch eine Investition in die Zukunft und vor allen Dingen in die Jugend", erzählt Kasper. 

 

Und Pater Ignasius begräftigte: ,,Hier erleben wir die wahre Gemeinschaft, den Zusammenhalt. Hier wollen wir ausdrücken, dass wir zusammen gehören, ob groß oder klein". Der Tag heute stand auch ganz im Zeichen des Dankes. Kasper bedankte sich bei der Politik, insbesondere beim Landtagsabgeordneten Hermann Scharf, der Gemeinde Oberthal mit Bürgermeister Stephan Rausch, Ortsvorsteher Toni Schäfer, bei allen Helfern und Firmen. ,,Eine tolle Leistung, die wir hier mit dem Projekt erzielt haben, die fast 4 Jahre ging.", fügt Kasper hinzu.

 

 

 

Und damit der Tag auch ganz im Zeichen des Erfolges stand, hoffte Kasper, dass der Pater ein starkes Weihwasser mit hatte. ,,Ich hoffe, dass wir hier kein Spiel mehr verlieren und dass sein Wasser wirkt, sonst muss er nochmal kommen".

 

Die Angst war unbegründet und das Weihwasser war stark genug, denn im Endspiel besiegte die SG Gronig/Oberthal die SG Hoof/Osterbrücken mit 3:1. Anlässlich des 26. IBV Eugen Schumann Cup gab es von Katja (ibv) einen Pokal überreicht an den Kapitän der Mannschaft, Lukas Ost. 

 

Am frühen Nachmittag stand dann das Spiel der jüngsten Kicker aus der FCG-Familie gegen das Team aus Bliesen auf dem Plan. Für die jungen Nachwuchsfußballspieler war es sicherlich etwas ganz besonderes, an diesem Nachmittag vor solch einer großen Zuschauerkulisse spielen zu dürfen. Und mit großem Applaus wurden die Aktionen auf beiden Seiten von den Zuschauern kräftig unterstützt. 

 

Lukas Ost mit Katja von der Firma ibv
Lukas Ost mit Katja von der Firma ibv

 

Finanziell unterstützt wurde das Projekt auch von der Gemeinde Oberthal. Bevor mit dem Bau des Rasenplatzes begonnen werden konnte, musste zunächst die komplette Erneuerung der Bachverrohrung, die unter der Sportplatzfläche verläuft, durchgeführt werden. Untersuchungen, die von der Gemeinde Oberthal in Auftrag gegeben wurden, hatten zum Ergebnis, dass wegen der vorhandenen schadhaften Bachverrohung die diesbezügliche Erneuerung  auf jeden Fall vor den Baumaßnahmen am Rasenplatz erfolgen musste.

 

Für die Gemeinde bedeuteten diese Erneuerungsmaßnahmen, wie Bürgermeister Stephan Rausch bestätigte,  bislang zusätzliche Kosten in Höhe von ca. 125.000 Euro. Mithilfe einer Bedarfszuweisung von ca. 87.500 €, für die sich auch Landtagsabgeordneter Hermann Scharf bei Innenminister Klaus Bouillon eingesetzt hatte, konnte das Projekt umgesetzt werden mit weiteren Mitteln aus dem Haushalt von 37 500 Euro. 

 

Für den Bau des Naturrasenplatzes hat die Gemeinde Oberthal –analog den Sportplätzen in den anderen Ortsteilen – ebenfalls eine Summe von 60.000 €  zur Verfügung gestellt. ( erstmals für das Jahr 2018). ,, Auch hier konnte ich gemeinsam mit dem Landtagsabgeordneten Hermann Scharf durch Gespräche mit Herrn Minister Klaus Bouillon erreichen, dass der Gemeinde Oberthal für den Bau des Naturrasenplatzes aus Landesmitteln eine Bedarfszuweisung über 60.000 Euro gewährt wurde", so Rausch. ,,Diesen Förderbetrag konnten wir somit ebenfalls dem FC Gronig zum Bau des Naturrasenplatzes zur Verfügung stellen".

 

 

Und trotz der vielen öffentlichen Zuschüsse war das Vorhaben nur durch großes ehrenamtliches Engagement realisierbar geworden. Hierbei wurden 10 000 Kubikmeter Erdmassen bewegt, 500 laufende Meter Zaun und 150 laufende Meter Werbebanner angebracht. 53 Helfer mit 5000 Arbeitsstunden haben ihren Schweiß in dieses Projekt gesteckt. Jetzt hat auch Gronig, nach Oberthal, Güdesweiler und Steinberg-Deckenhardt seinen Rasenplatz.

 

Und so hat der FC Gronig sein ehrgeiziges Ziel erreicht, und einen Platz erschaffen nach dem Motto: ,,Rasen für die Jugend". Denn Günter Kasper liegt die Jugend sehr am Herzen: ,,In der Jugend liegt die Kraft und das Fundament für das Weiterbestehen des 1926 gegründeten FC Gronig. Deshalb brauchen unsere Jugendspieler nicht nur gute Trainer, sondern auch eine professionelle Sportstätte für ein qualifiziertes Training".

 

Damalige Meistermannschaft von 1987 mit Meistertrainer Edwin Schmidt und dem 1. Vorsitzenden Michael Maurer. Aufstieg in die Landesliga Nord-Ost, die heutige Verbandsliga.

SG Gronig/Oberthal gewinnt den IBV Pokal auf neuem Rasenplatz
SG Gronig/Oberthal gewinnt den IBV Pokal auf neuem Rasenplatz

Kommentar schreiben

Kommentare: 0