Rawersch Haus schafft es auf den zweiten Platz

Gemeinde Oberthal

Sieben Häuser hatten sich für den Kreiswettbewerb ,,Saarländische Bauernhäuser - Zeugnisse unserer Heimat", angemeldet.

Dabei nahm die Jury die Bauernhäuser nach 24 Kriterien unter 

 

die Lupe. Es wurden unter anderem die Fassade begutachtet, oder die Ziegeleindeckung des Daches und die Holzfenster. ,,Die Innenausstattung hat dabei keine Rolle gespielt", so einer der Juroren Uwe Luther. Nach der Auswertung kam man dann zum Ergebnis, dass in Braunshausen das schönste Bauernhaus 2018 steht. 

 

Der zweite Platz ging nach Gronig an Vroni und Philipp Deichmann. Es hat sich also gelohnt mit zumachen. Das Bauernhaus zählt zu den ältesten in unserem Landkreis. In Teilen sind noch Originalwände erhalten. Und auch die Sanierungen seien stilgerecht ausgeführt worden, ließ die Jury verlauten. Einziges Mango war, die unverputzte Fassade, die einem südwestdeutschen Bauernhaus nicht entspreche.

 

Und ein weiteres Haus in unserer Gemeinde hat es unter die ersten drei geschafft. Das Anwesen Böcker in Steinberg-Deckenhardt, welches damals vom Besitzer liebevoll restauriert wurde. Hier gibt es bereits von 2015 ein Bericht dazu.

 

https://www.saar-heimat.de/2015/11/24/restauriertes-bauernhaus-in-steinberg-deckenhardt/

 

Von den sieben Bauernhäusern, die am Kreiswettbewerb teilgenommen haben, werden fünf (neben den drei Erstplatzierten kommen noch die Bauernhäuser in Pinsweiler und Oberkirchen dazu) an der Entscheidung auf Landesebene dabei sein. Die Besichtigungen durch die Landesjury sind für den 25. und 26. September vorgesehen.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0