Ein Abend mit Walter, Hack und Badelatschen in Güdesweiler

Gemeinde Oberthal

Hin und wieder kocht ein kleines Team innerhalb unserer Mannschaft für den großen Teil der Mannschaft. Wenn man von kochen dabei reden kann. Derjenige ausgewählte, der sich bereits Ehemann nennen darf oder noch bei Mutti wohnt, hat meist Hilfe von selbigen. Der klassische Single hingegen konzentriert sich auf den Abwasch, wofür wir aber - Gott sei Gedankt - ne Maschine haben. 

 

Walter is back in Gombach

 

Walter, das ist ein Original, wie es sie noch selten gibt, im modernen Fußball. Walter, das ist Walter Kunkel und Walter war in den letzten Wochen leider verhindert, seiner Aufgabe bei der SFG nachzukommen. Die Gesundheit. Und das war spürbar. Wenn jemand über 30 Jahre in den verschiedensten Funktionen in einem Club tätig ist, dann vermisst man ihn umso mehr, wenn er mal länger fehlt.

 

Gott sei dank ist er wieder da. Und wie! Um dies auch wirkungsvoll zu demonstrieren greift Walter meist zum Kochlöffel, denn im Gegensatz zu den meisten oben genannten Ballkünstlern, versteht er was von diesem Handwerk. Im Sommer beim Arbeitseinsatz brutzelte er auf heißer Flamme einen Flatschniggel, wie er seit der Erfindung des Schnellkochtopfs von Antonio Garibaldi, nicht mehr zelebriert wurde.

 

Heut musste er den Löffel noch etwas ruhen lassen, versprach aber umgehend dies bald nachzuholen. So berief er sich auf das Wesentliche, die einfache Kunst des Handwerks. Das Mettbrötchen, mit diversen besonders im Saarland verwendeten Würzmitteln, gehört zu den Klassikern der geräuschlosen Küche.

Aber das Essen war an diesem Abend nicht das wesentliche. Wichtig war einfach nur zu sehen, dass es Walter wieder gut geht und er wieder dabei ist. Knochig, aber immer nah an der Mannschaft. Streitbar, aber unumstritten. Wir alle haben uns sehr gefreut, den heutigen Abend mit Dir zu verbringen.

Noch zu erwähnen wäre, dass die Mannschaft neu eingelatscht wurde. Unser Sportkamerad Steven von Ehr schnitzte in monatelanger Handarbeit wunderbare Badelatschen aus Alabasterseife, versehen mit dem Logo der SFG, wo das S stets für Spektakel steht. Heute wurden sie verteilt. Schön sind sie geworden. Danke Steven für deinen Einsatz!

Text: Alex Scheid

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0