Kinder unterwegs mit dem Naturschutzbeauftragten Bernd Stephan

Gemeinde Oberthal

 

Ein zweites Mal waren die Kinder der freiwilligen Ganztagsschule Bliesen mit ihren Betreuer und Betreuerinnen und dem Naturschutzbeauftragten der Gemeinde Oberthal, Bernd Stephan, im Groniger 

 

Wald unterwegs. Der Weg führte über die ,,alte Straße", die parallel zur Straße Gronig-Selbach verläuft, durch den Wald an der jungen Blies entlang, bis hin zur ursprünglichen Quelle der Blies. Zwei weitere Quellen, die ebenso die Blies speisen, lagen auf dem Weg den die Kinder gingen. 

 

Diese drei Bliesquellen, zwischen Selbach und Gronig, lassen die Blies bereits zu einem kleinen Bach heranwachsen. Während der Betreuung in der FGTS wurden die Kinder auch journalistisch tätig und haben mit Bernd viele Informationen gesammelt:

 

- die Blies entspringt auf einer Höhe von 430 m über dem Meeresspiegel

- die erste und die zweite Bliesquelle gehören zu Selbach

- die dritte Bliesquelle gehört zu Gronig

- die Blies ist 99 km lang und davon fließt sie 95 km durch das Saarland

- die Saar ist nur 70 km lang, also viel kürzer wie die Blies

- die Blies fließt durch Bliesen und den Bliesgau. Dort kommt der Hornbach und     der  Schwarzbach, die das meiste Wasser liefern, dazu.

- bei Saargemünd fließt die Blies in die Saar.

 

All dies haben die Kinder sich gut merken können, weil Bernd es sehr gut und für die KInder dieses Wissen verständlich vermittelt hat. Daher geht ein herzliches Dankeschön von den Kindern und den Betreuern an den Naturschutzbeauftragten Bernd Stephan. Es hat den Kindern viel Spass gemacht und sie freuen sich schon auf nächstes Jahr wenn es wieder raus in die Natur geht um weiter die Natur zu erkunden. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hannes (Dienstag, 27 November 2018 14:51)

    Mäschda on Tour