Max-Braun Zentrum in Steinberg-Deckenhardt befindet sich im schlechten baulichen Zustand

Gemeinde Oberthal

Bereits Ende August hatte der Ortsrat von Steinberg-Deckenhardt eine Sitzung im Gasthaus Stephan. Unter anderem ging es um den Zustand des Max-Braun-Zentrums.

Ortsvorsteher Peter Wack: ,,Das 

 

Max-Braun-Zentrum befindet sich in keinem guten Zustand. Dies gilt sowohl für den baulichen als auch für den finanziellen Stand". Zudem werde dort eine PAINTBALL-Anlage betrieben, die seines Wissens nicht genehmigt sei, was von der Ortspolizeibehörde so auch bestätigt worden ist.

 

Das Verfahren zur Genehmigung der PAINTBALLAnlage liege jedoch im Zuständigkeitsbereich des Landesamts für Umweltund Arbeitsschutz und der UBA das Baurecht betreffend. Die Firma, die die PAINTBALL-Anlage betreibe, stehe jedoch auf dem Standpunkt, dass eine Genehmigung für den Betrieb vorliege.

 

Die zuständigen Behörden hätten alle Kenntnis. Laut Mitteilung von Herrn Bernarding, dem Vorsitzenden des Zeltlagerplatzes e.V., werde der Verein, wenn für das Max-Braun-Zentrum bis Ende des Jahres kein Käufer gefunden werde, wahrscheinlich Insolvenz anmelden müssen.

 

Kaufinteressenten wären zwar vorhanden, aber die Nutzung des MaxBraun-Zentrums ist laut Mitteilung der Gemeinde nach rechtskräftigem Bebauungsplan vom 03.11.1971 genau festgeschrieben.

 

Die in Rede stehenden Flächen sind als Sondergebiet „Jugend- und Freizeitzentrum“ bzw.

 

„Wochenendhausgebiet“ ausgewiesen. Eine Nutzungsänderung ist aus planungsrechtlicher Sicht unzulässig und wäre nur für eine Bebauung nach dem Privilegierungstatbestand (forst- und landwirtschaftliche Betriebe im Haupterwerb und Gartenbaubetrieb) möglich.

 

Die folgende Diskussion ergab, dass allen Mitgliedern des Ortsrates an einem Erhalt des Freizeitgeländes sehr gelegen ist und man auf einen Interessenten hofft, der das Jugend- und Freizeitzentrum weiterführen wird. 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0