Watt für dein Verein - MV Steinberg Deckenhardt unter den letzten 5

Bild: MV Steinberg-Deckenhardt
Bild: MV Steinberg-Deckenhardt

Gemeinde Oberthal

Wie gewinnt man mehr Mitglieder? Oder wie kann man als Verein das Saarland aktiv unterstützen? 

 Mit energis und den Stadtwerkepartnern hatten die Vereine ihre Chance, solche oder andere  Ideen wahr werden zu lassen. Dabei 

 

wurden jeden Monat 5 Vereine gewählt die für ihre Ideen und Plänen als „Vereine des Monats“ hervorgingen und 300 Euro für die Realisierung ihres Projekts erhalten hatten. Das waren aus unserer Gemeinde Oberthal, die SF Güdesweiler, die IG Hämmel und der MV Steinberg-Deckenhardt.

 

Und alle „Vereine des Monats“ waren automatisch für die Wahl zum „Verein des Jahres“ nominiert. Dem Gewinner winkten dann nochmals 5.000 Euro zu. Am 25.11.18 fand dann das Jahresevent der energis in Saarbrücken statt. Bis dahin hatte es der MV Steinberg-Deckenhardt geschafft unter die ersten 5 zu kommen. Der Gewinner

des Titels ,,Verein des Jahres", wurde von einer Jury ausgewählt, und ging am Ende an den Angelsportverein Siersburg.

 

Und trotzdem haben sich der MV Steinberg-Deckenhardt über dieses Ergebnis sehr gefreut. Verena Wagner: ,,Dank Eurer Unterstützung, haben wir es unter die letzten 5 geschafft. Für den 1. Platz hat es leider nicht ganz gereicht. 
Wir gratulieren dem Angelsportverein Siersburg und bedanken uns bei energis für die so wichtige Förderung der saarländischen Vereine. Insbesondere möchten wir uns bei dem SV Steinberg-D. bedanken, sowie den ,,Hämmeln" und den Sportfreunden Güdesweiler, die uns insbesondere im Endspurt unterstützt haben. Ohne eure Mithilfe hätte es vielleicht nicht gereicht".

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Elmar Kelkel (Mittwoch, 28 November 2018 16:26)

    Glückwunsch an die Sieger und Glückwunsch an den MV Steinberg-Deckenhardt.
    Schade , dass es trotz der ortsübergreifenden, gegenseitigen Unterstützung der 3 Monatsgewinner aus unserer Gemeinde nicht (ganz) geklappt hat. Es hat sich aber auch hier gezeigt, dass das Vereinsleben bei uns funktioniert und man gemeinsam viel erreichen kann und ich wünsche mir auch in der Zukunft die gegenseitige Hilfe und Unterstützung, damit wir das "Dorfleben" auch weiterhin interessant gestalten können.

    Elmar Kelkel