Nikolausturnier in der Bliestalhalle mit 82 Kindern

Gemeinde Oberthal

Beim traditionellen Nikolausturnier des Oberthaler Judoclubs in der Bliestalhalle gingen 82 Kinder an den Start.

Manche Kinder, die das erste Mal dabei waren, waren sehr aufgeregt

 

 

und konnten bei ihrem ersten Wettkampf auch nicht gleich gewinnen. Roland Meisberger, der Vorsitzende des Judoclubs Oberthal, sagt es sei wichtig, dass die Kinder auch das Verlieren lernen. Übrigens wurde das Nikolausturnier schon zum 43. Mal erfolgreich in der Bliestalhalle ausgerichtet.

 

Insgesamt 82 Kinder im Alter bis 11 Jahre aus 15 Vereinen in zehn gewichtsnahen Pools traten gegeneinander an, beim ältesten Turnier im Saarland. ,,Hier bei uns haben schon viele klein angefangen und dann später in der Judo-Bundesliga gekämpft", berichtete Meisberger. Den Kindern macht es großen Spass, wie dem 7- jährigen Justus Schneider aus Oberthal. Nach eineinhalb Jahren Training hat er den großen Hüftwurf, den O Goshi drauf. Das macht ihn stolz. 

 

 

Die Fairness bei den Kämpfen stehen immer im Vordergrund. Auch dann wenn es bei den vielen Kämpfen auf den drei Matten in der Oberthaler Bliestalhalle immer um Sieg und Niederlage geht. Natürlich wird hinterher bei einem verlorenen Kampf auch mal die eine oder andere Träne fließen, aber in der Regel geht das schnell vorbei, weiß einer von den Eltern zu berichten.

 

Jubeln durften die Oberthaler über die ersten Plätze von Eric Kurzweg ( Pool 8 ) und Samuel Schmidt ( Pool 9 ). Ebenso sind die Grügelborner Henry Mohr (Pool 2) und Marlon Schreier (Pool 7) je auf Platz eins gelandet.

 

Christoph Ternig, Oberthal
Christoph Ternig, Oberthal

Kommentar schreiben

Kommentare: 0