Feuerwehr hatte viel zu tun in der Silvesternacht im Landkreis St.Wendel

Foto: Dirk Schäfer
Foto: Dirk Schäfer

St.Wendel

Zum Jahreswechsel kam es im Zeitraum vom 31.12.18 19:00 Uhr und 01.01.19 08:00 Uhr zu einigen Einsätzen der Feuerwehr.

Zum letzten Einsatz des Jahres 2018 wurde die Feuerwehr im Landkreis um 19:12 Uhr alarmiert. Hier wurde ein Kaminbrand 

 

in der Strasse „Zum Rodenbühl“ im St. Wendeler Stadtteil Remmesweiler gemeldet. Nach dem die ersten Feuerwehrkräfte an der gemeldeten Brandstelle eintrafen, konnte rasch Entwarnung gegeben werden. 
Nach der Erkundung wurde festgestellt, dass ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war. Die weiteren sich auf der Anfahrt befindlichen Kräfte konnten abbrechen und umkehren.
----------
Der erste Alarm für die Feuerwehren im Landkreis 2019 wurde um 01:29 Uhr ausgelöst. Nach Angaben der Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg brenne eine Garage in der Strasse „Zur Pottaschhütte“ im Marpinger Ortsteil Urexweiler.

Vor Ort eingetroffen konnte ein Brand bestätigt werden. Ein Garagenabschnitt in einer Mehrfachgarage stand in unmittelbarer Nähe zu einem Mehrfamilienhaus und einer Trafostation bereits im Vollbrand. Für den darin befindlichen Pkw kamen alle Löschmaßnahmen zu spät. Er brannte vollständig aus. 
Bewohner konnten allerdings einen zweiten Wagen aus der Nachbargarage retten bevor die Flammen auch diesen erreichten. Die Feuerwehr konnte das Feuer zwar rasch unter Kontrolle bringen, allerdings zogen sich die Löschmaßnahmen über einen längeren Zeitraum hin, da der gesamte Dachbereich geöffnet werden musste um alle Brand- und Glutnester zu erreichen. 
Ebenso konnte ein Übergreifen der Flammen und Funkenflug auf das Wohnhaus und die Trafostation verhindert werden.

Ein Hausbewohner wurde mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung ins Krankenhaus Ottweiler zur weiteren Untersuchung gebracht. 
----------
Um 01:50 Uhr wurde Brandalarm für die Feuerwehr in der „Mozartstrasse“ im Tholeyer Ortsteil Theley ausgelöst.

Bei der ersten Rückmeldung handele es sich um einen brennenden Mülleimer. Beim Eintreffen der ersten Kräfte konnte zwar der Brand eines Mülleimers bestätigt werden, allerdings stand auch ein Holzstapel unmittelbar am Wohnhaus in Flammen.

Die Hauseigentümer und Anwohner hatte bereits erste Löschversuche unternommen. Die Feuerwehr konnte die Flammen rasch unter Kontrolle bringen und ablöschen. 
Da die Hausfasade im Brandbereich mit Holz vertäfelt war, musste diese geöffnet werden um sicherzustellen, dass sich keine versteckten Brand- und Glutnester entwickelt hatten und das Feuer nicht erneut aufflammen konnte. 
----------
Eine unklare Brandmeldung erreichte die Leitstelle auf dem Saarbrücker Winterberg gegen 04:55 Uhr. Nach Angaben des Mitteilers brenne es im Bereich eines Discounters in der St. Wendeler Strasse in Tholey. 
Er konnte bei der Vorbeifahrt nicht ausmachen, ob die Flammen hinter oder an dem Discountergebäude loderten.

Daher wurde um 04:59 Uhr mehrere Rettungskräfte alarmiert.

Binnen weniger Minuten waren die ersten Einheiten vor Ort und konnten glücklicherweise Entwarnung geben.

Der Brandherd befand sich nicht am Gebäude. 
Es brannten lediglich drei Container neben dem Gebäude. 
Weitere auf der Anfahrt befindliche Kräfte konnten wieder einrücken.
----------
Um 06:55 Uhr rückten Feuerwehrkräfte zu einem Verkehrsunfall au die B 269 in Höhe des Friedhof von Winterbach aus. Dort waren zwei Pkw zusammengestoßen.

Hier mussten durch die Feuerwehr auslaufende Betriebsstoffe abgebunden und aufgenommen werden.

 

In allen Fällen hat die Polizei die Ursachenermittlung aufgenommen.

Über die Schadenshöhe und den Gesundheitszustand der Verletzten können seitens der Feuerwehr keine Angaben gemacht werden.

Im Einsatz waren:

 

Löschbezirke Remmesweiler, Niederlinxweiler, St. Wendel-Kernstadt, Urexweiler, Marpingen, Theley, Tholey, Hasborn-Dautweiler, Sotzweiler-Bergweiler, Winterbach, Bliesen, Rettungswagen/Notarzt aus dem Landkreis St. Wendel und der Stadt Ottweiler sowie die Polizei.

 

Text und Bild: Dirk Schäfer, Feuerwehr

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0