Was gibt es neues aus Bliesen? Rückblick und Ausblick

St.Wendel

Schauen wir doch mal zu unseren Nachbarn nach Bliesen. Auch dort gibt es interessante Neuigkeiten. Hier erzählt der Ortsvorsteher Werner Maldener was es neues aus ihrem

 

Ort zu berichten gibt. Die im Gemeindebezirk Bliesen kürzlich durchgeführte – alljährliche - Haus- und Straßensammlung für den Volksbund Deutscher Kriegsgräberfürsorge e. V. ist abgeschlossen. Der Reinerlös erbrachte diesmal eine Summe von rd. 1.010,-- €, die dem VDK Landesverband Saar zugeflossen sind und ich darf an dieser Stelle wieder allen Bürgerinnen und Bürgern für die großzügige finanzielle Unterstützung Dank sagen.

 

Leider war es diesmal aus personellen Gründen nicht möglich, die Sammlung in allen Straßen unseres Dorfes durchzuführen. Ich darf aber hier die Gelegenheit wahrnehmen, allen Sammlern der Bliesener Dorfjugend für ihren ehrenamtlichen Einsatz  für die Allgemeinheit zu danken. Diesmal waren es: Florian Klein, Luca Müller, Sören Sartorius und Leon Bechtel. Die Verwendung der Spendengelder erfolgt von Seiten des VDK Saarland für die vielfältige Arbeit zur Erhaltung von Kriegsgräbern im Ausland sowie weitere humanitäre Zwecke.

 

Der neue Bliesener Veranstaltungskalender 2019 ist erstellt und kann auch unter www.bliesen.de eingesehen werden. Er wird darüber hinaus auch im gesamten Veranstaltungskalender der Stadt St. Wendel für 2019 mit übernommen und auch dort veröffentlicht. Besonderer Dank gilt unserem Koordinator in der IG Bliesener Vereine, Herrn Herbert Heinz, für die Vorbereitung, Erstellung und Aktualisierung des Veranstaltungskalenders für die Jahre 2019, 2020 und Folgejahre. Die umfangreichen Veranstaltungen aller Bliesener Vereine werden auch zusätzlich monatlich im Blickpunkt St. Wendel mit veröffentlicht. 

 

Im Stadtteil Bliesen wurden im vergangenen Jahr einige größere Sanierungsmaßnahmen an Straßen durchgeführt. So stand hierbei an erster Stelle die Sanierung der Ortsdurchfahrt (L 134) ab der Kirche bis in Richtung Oberthal durch den Landesbetrieb für Straßenbau (LFS) in Verbindung mit der Stadt St. Wendel während den Sommerferien an. Darüber hinaus erfolgte der Rückbau der ehemaligen Tennisanlage mit Abbruch des Clubheims in der „Höhwies“. Dort gilt es auch in naher Zukunft, die Nachverwendung der vorhandenen freien Flächen von den zuständigen Stellen zu planen und sinnvoll zu vermarkten.

 

Im ehemaligen Schwesternhaus in der Burgstraße ging ab Mitte September die neue Tagespflege-Einrichtung des Seniorenheims St. Stephanus aus Oberthal an den Start. Nach dem Tag der offenen Tür mit Einweihung und Einsegnung im November erfreut sich die Tagespflege einer wachsenden Anzahl von Tagesgästen. Dann wurde an der Bliesener Kirmes der neue Rasenplatz des Sportvereins im Schänzchen-Park seiner Bestimmung übergeben. Ermöglicht wurde dies auch durch eine starke finanzielle Unterstützung durch die Stadt.

 

Im neuen Jahr 2019 wird nach den Planungen des städtischen Haushalts der Endausbau der Straße „Im Zähngert“ Priorität haben. Aber auch die Idee eines Rad- und Fußweges entlang der L 133 zwischen Bliesen und Winterbach für touristische Planung des Radwegeplanes Saarland, wird auf der künftigen Agenda der Kommunalpolitik in Bliesen stehen.

 

Bereits jetzt darf ich an dieser Stelle auf die diesjährige Sammelaktion „saarland picobello“, die landesweit vom Entsorgungsverband Saar (EVS) initiiert ist und schon seit Jahren in Bliesen erfolgreich mit verschiedenen Vereinen und Gruppen durchgeführt wird, hinweisen. Der Termin der Sammelaktion in Bliesen ist für Samstag, den 09. März 2019 vorgesehen.

 

So darf ich uns allen für das neue Jahr eine harmonische Zusammenarbeit innerhalb des Ortsrates und mit allen Stadtratsmitgliedern von Bliesen bei der Bewältigung der kommunalen Vorschläge und Ideen für unseren Stadtteil Bliesen und allen Bliesener Bürgerinnen und Bürgern ein gutes und erfolgreiches sowie gesundes neues Jahr 2019 wünschen.   

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0