Anpacken für unsere Gemeinde Oberthal

Gemeinde Oberthal

 

Unter diesem Leitsatz traf sich der CDU-Gemeindeverband Oberthal am  Samstag, den 26.01.2019, zur Klausurtagung anlässlich der Erstellung eines Kommunalwahlprogrammes.

In verschiedenen 

 

Arbeitsgruppen wurde auf Grundlage der Ergebnisse der zurückliegenden Bürgerbefragung ein gemeinsamer Fahrplan abgesteckt. Hierbei zeigte sich eines ganz deutlich: Die Menschen stellen sich Fragen. Sie stellen diese Fragen aber auch an die CDU. ,,Die Basis dafür, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern als kompetenter Ansprechpartner nur Verfügung stehen können, bildet unser wohl abgestimmtes Programm, welches den Bedürfnissen der Menschen Rechnung trägt", so der Gemeindeverband. 

 

 

Die CDU in unserer Gemeinde ist hierbei der Ort, an dem um die Zukunft und die besten Lösungen gerungen wird.

 

Der Gemeindeverbandsvorsitzender, Dennis Meisberger, fand zum Ausklang der Tagung, welche mit einem gemeinsamen Erbensuppe-Essen abschloss, die passenden Worte: „Die CDU in der Gemeinde Oberthal ist personell und inhaltlich hervorragend aufgestellt. Wir gehen mit Zuversicht in die nächsten Wochen.“

Text: Tobias Klos

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 16
  • #1

    CDUler (Samstag, 26 Januar 2019 23:24)

    Lieber Herr CDU Bürgermeister,

    die Wasserpreise sind in Oberthal (EUR 443 lt. Saarl. Rundfunk 24.1.19) viel teurer (mehr als 50%) als in Illingen (290) und Riegelsberg.
    Was tun Sie, um die Wasser und Abwasserpreise in Oberthal zu senken?

  • #2

    Oberthaler Hauseigentümer (Montag, 28 Januar 2019 00:18)

    Sehr geehrter Bürgermeister. Warum ist die Oberthaler Abwasserkanal-satzung ungleich der St. Wendeler Satzung? Ich bitte Sie die Satzung endlich an die St. Wendeler Satzung anzugleichen, die besagt, dass der Eigentümer nur für Schäden der Awasserleitung innerhalb seines Grundstücks verantwortlich ist und nicht außerhalb. In Oberthal muss ich nun für das marrode und alte Abwasserrohr außerhalb meines Grundstücks Zahlen, darf es aber selbst nicht reparieren lassen, da das Rohr unter dem öffentlichen Bürgersteig und der Straße entlang geht. Oberthal lässt also seine Abwasserrohre auf Kosten der Bürger sanieren. Das muss endlich aufhören!!! Bitte.

    Grüße einer zugezogenen, Betroffenen, die demnächst eine große 4 stellige Summe zahlen Soll, lt. Oberthaler Gemeinde.

  • #3

    CDUler (Dienstag, 29 Januar 2019 00:09)

    Zitat aus dem Artikel: "Die Menschen stellen sich Fragen. Sie stellen diese Fragen aber auch an die CDU".

    Gibt es auch eine Antwort bitteschön?

  • #4

    Schdani (Dienstag, 29 Januar 2019 09:39)

    Als hätten Parteien Patentrezepte für alle "Mühseligen und Beladenen", wo die Welt am Verfall ist. Die alte Welt vergeht, und die neue Zeit hat noch nicht angefangen. Vor dem Beginn des Morgens scheint es am dunkelsten. Wie lange müssen wir noch warten?
    Wo soll das enden, wie soll es weitergehen?

    Ein Auszug aus einem Gedicht (der Hoffnung) von Andreas Gryphius aus der Zeit des Dreißigjährigen Krieges, als alles am Zerfall war: materielle und andere Sicherheiten, Ordnungen, Beziehungen...

    Vanitas! Vanitatum Vanitas!

    Die Herrlikeit der Erden
    Mus rauch undt aschen werden/
    Kein fels/ kein ärtz kan stehn.
    Dis was vns kan ergetzen/
    Was wir für ewig schätzen/
    Wirdt als ein leichter traum vergehn.

    Was sindt doch alle sachen/
    Die vns ein hertze machen/
    Als schlechte nichtikeit?
    Waß ist der Menschen leben/
    Der immer vmb mus schweben/
    Als eine phantasie der zeit....

    Verlache welt vnd ehre.
    Furcht/ hoffen/ gunst vndt lehre/
    Vndt fleuch den Herren an/
    Der immer könig bleibet:
    Den keine zeitt vertreibet:
    Der einig ewig machen kan.

    Woll dem der auff ihn trawett!
    Er hat recht fest gebawett/
    Vndt ob er hier gleich fält:
    Wirdt er doch dort bestehen
    Vndt nimmermehr vergehen
    Weil ihn die stärcke selbst erhält.



  • #5

    CDUler (Dienstag, 29 Januar 2019 21:31)

    Schdani, haben Sie im Auftrag vom Bürgermeister und der CDU geantwortet ?
    Ich habe nicht verstanden, wo der Bezug zum Wasserpreis ist?
    Hat vielleicht eher was mit dem mit Abwasser zu tun?

  • #6

    Schdani (Mittwoch, 30 Januar 2019 10:49)

    Lieber CDUler: der Wasserpreis sollte wohl sicherlich gesenkt werden, wenn es möglich ist. Sie haben recht. Das war jedoch nicht mein Anliegen.

    Ich wollte zum Ausdruck bringen, daß Parteien, welche auch immer, kein "Paradies auf Erden" zaubern können. Das geht nicht, aber der Begriff soll auch lediglich eine Metapher sein.
    Der Mensch sollte sich m.Er. auch mal verschiedene Fragen stellen, wie: warum bin ich hier auf Erden; was ist das Ziel meines Daseins, usw.

    Ich wollte lediglich sagen, daß ungeachtet von tagesaktuellen Dingen, es auch anderes gibt, daß man auch manches aus einer anderen Perspektive betrachten kann, wenn man ein solches Gedicht liest. Dann kann man doch sehen- und es ist tröstlich finde ich-, daß zu allen Zeiten, besonders in Notzeiten, Menschen sich Fragen gestellt und auch gute Antworten, meine ich, für sich und andere gefunden hatten. Die Lebensumstände ändern sich und können wechseln, aber das Wesentliche ist für alle Menschen aller Zeiten dasselbe.
    Deshalb ist dieses Gedicht auch für heute, unsere Zeit, m.Er. sehr geeignet, um über das wichtig Aktuelle hinauszusehen. Das ist der weite christliche Horizont, der eigene Anstrengung erfordert.

  • #7

    CDUler (Mittwoch, 30 Januar 2019 23:04)

    Politik ist halt eher kurzfristiger Art, das Paradies auf Erden schaffen wir nicht mehr in dieser und in den nächsten Legislaturperiode.

    Die Verwaltungs- und Lebenshaltungskosten steigen ständig und die Löhne und Gehälter halten nicht mehr Schritt. Was kann die Oberthaler CDU tun, um die Verwaltungskosten zu senken? Die drücken sich vor einer Antwort.

  • #8

    Schdani (Donnerstag, 31 Januar 2019 09:29)

    Ein kleiner Diskussionsbeitrag:

    Ohne jetzt irgendeine nennenswerte Einsicht in die gesamte Finanz- bzw. Haushaltsproblematik zu haben, kann man sicherlich grundsätzlich sagen, daß nicht nur die Gemeinde Oberthal, sondern alle Kommunen an übergeordnete Vorgaben für verschiedene Zwecke und Dienstleistungen etc. gebunden sind, aber das Geld nicht so in dem Maße bereitgestellt wird, wie das wohl erforderlich wäre. Die Kommunen beklagen ja bundesweit seit langem, daß ihre Finanzmittel für Vorgaben auch vom Bund, aber auch wegen der Wünsche von Bürgern, oftmals nicht ausreichen.
    Teilweise versprechen Parteien immer wieder auch Luftschlösser, um nur gewählt zu werden. Viele freut das, aber denken nicht weiter, daß sie nämlich letztlich selbst dafür auch finanziell zur Kasse gebeten werden müssen. Die Ansprüche sind ja immer mehr gestiegen, und Parteien machen sich mitunter große Konkurrenz im Versprechen von "Wohltaten". Der Bürger entmündigt sich dabei selbst immer mehr und läßt sich auch gerne entmündigen vom "Vater Staat".

    Es müssen ja Dinge finanziert werden und wie groß da der eigene "Spielraum" vor Ort ist und wie dann Dinge besteuert werden (müssen), entzieht sich völlig meiner Kenntnis. Wenn in Riegelsberg die Wasserpreise günstig(er) sind, müßte das vom Saarländischen Rundfunk bspw. auch hinreichend detailliert begründet werden- was nützen ansonsten (schiefe) Vergleiche? In Riegeslberg aber könnten dort bspw. die Grund- und Gewerbesteuern anders/höher sein usw. - ganz allgemein gesagt.

  • #9

    Heike Erfurt (Donnerstag, 31 Januar 2019 11:47)

    Lieber CDUler, heute findet eine Bürgerfragestunde mit Bürgermeister Rausch statt. 19Uhr beim Flare in Güdesweiler. Stellen Sie da Ihre Fragen und Sie werden Antworten erhalten.

  • #10

    CDUler (Samstag, 02 Februar 2019 00:45)

    Gibt es ein Problem damit, hier im Forum zu antworten?
    Ich habe meine Frage bereits gestellt,. Bitte auch eine Antwort statt ausweichen.

  • #11

    Heike Erfurt (Samstag, 02 Februar 2019 09:07)

    Ihre Frage wurde am Donnerstag ausführlich beanwortet.

  • #12

    CDUler (Samstag, 02 Februar 2019 17:38)

    Gibt es ein Problem damit, hier im Forum zu antworten?
    Ich habe meine Frage bereits gestellt,. Bitte auch eine Antwort statt ausweichen.

  • #13

    CDUler (Samstag, 02 Februar 2019 17:41)

    Vielleicht können Sie die Antwort von Donnerstag kurz zusammenfassen. Es gibt sicher viele Oberthaler Bürger, die sich für die Antwort interessieren und nicht beim Flare waren.

  • #14

    Isa (Samstag, 02 Februar 2019 20:43)

    Es wird einen Bericht geben. Bin aber grad so zugeballert mit Berichten, dass es halt noch dauert. Das ist in einem Satz nicht gesagt....

  • #15

    CDUler (Sonntag, 03 Februar 2019 18:02)

    Die Frage war übrigens an den Bürgermeister gerichtet.
    Ich befürchte, dass es so ausgeht, dass die Preise wie immer steigen werden.
    Und nach einer missglückten Wahl ist dann ein warmes Plätzchen in Saarbrücken bei der EVS, der WVW oder der Lebenshilfe in St.Wendel oder einer anderen Behörde verfügbar.
    Mal ein konstruktiver Vorschlag um den Wasser- und Abwasserpreis zu senken: Zusammenlegung aller Verwaltungen im Saarland, die Wasser und Abwasser verwalten und die Synergie zur Kostensenkung nutzen statt ständig die Gebühren zu erhöhen. Für die Erkenntnis braucht man vermutlich einen externen Unternehmensberater.
    Diese Kostenreduktion gefährdet allerdings viele gemütliche Plätzchen für Politiker.

  • #16

    CDUler (Sonntag, 17 Februar 2019 08:56)

    Hallo Herr CDU Bürgermeister,
    warum dauert das solange mit einer Antwort?
    Nur leere Versprechungen?

    Zitat aus dem Artikel:
    Sie stellen diese Fragen aber auch an die CDU. ,,Die Basis dafür, dass wir den Bürgerinnen und Bürgern als kompetenter Ansprechpartner nur Verfügung stehen ...