Dieter Dewes aus Oberthal wird erneut zum Bundesvorsitzenden gewählt

Gemeinde Oberthal/Berlin

BDZ - Deutsche Zoll und Finanzgewerkschaft:

Mit Spannung wurde die Wahl der neuen Bundesleitung erwartet. Die Delegierten wählten Dieter Dewes erneut zum Bundesvorsitzenden.
Zu seinen vier Stellvertretern wurden 

 

die bisherigen stellvertretenden Bundesvorsitzenden Adelheid Tegeler (BV Westfalen), Christian Beisch (BV Nord) und Thomas Liebel (BV Nürnberg) in ihren Ämtern eindrucksvoll bestätigt. Als vierter Stellvertreter wurde Michael May (BV Köln) neu in die Bundesleitung gewählt. Der bisherige stellvertretende Bundesvorsitzende Wolfgang Kailer trat nicht erneut an.


Komplettiert wird die Bundesleitung durch Peter Link (BV BMF), der als Vorsitzender des Ständigen Ausschusses Senioren Mitglied der Bundesleitung ist. Der Vorsitzende der BDZ Jugend Peter Schmitt (BV Saarland) hat ein ständiges Gastrecht bei den Sitzungen der Bundesleitung.

 

In Oberthal war Dewes von 1994 bis 2001 Mitglied des Gemeinderates sowie stellvertretender Ortsvorsteher und Mitglied des Ortsrates.

 

Von 1993 bis 2002 war er Vorsitzender des SV Blau-Weiß Oberthal sowie von 1991 bis 1999 Vorsitzender der Theaterfreunde Oberthal im Verband Saarländischer Amateurtheater. Seit 2017 ist Dewes erneut 1. Vorsitzender der Theaterfreunde Oberthal.

 

Im Jahr 1983 trat er als Zollanwärter beim Hauptzollamt Saarbrücken in den mittleren Grenzzolldienst ein, wobei ihm später der Aufstieg in den gehobenen Zolldienst gelang.

 

Von 1988 bis 2002 war er Vorsitzender des örtlichen Personalrats im damaligen Hauptzollamt Saarlouis und von 2002 bis 2004 beim Hauptzollamt Saarbrücken. 1998 wurde er Mitglied des Bezirkspersonalrats bei den damaligen Oberfinanzdirektionen Saarbrücken und Koblenz.

Dem Hauptpersonalrat beim Bundesfinanzministerium gehört Dewes seit 1996 an und übernahm 2003 das Amt des Vorsitzenden, in dem er bei den Personalratswahlen in den Jahren 2004, 2008 und 2012 bestätigt wurde.

1990 übernahm er den Vorsitz des BDZ-Ortsverbandes Saarlouis. Zunächst stellvertretender Vorsitzender, war er von 1999 bis 2009 Vorsitzender des BDZ-Bezirksverbandes Saarland.

Seit 1993 war er beim BDZ Obmann für den mittleren Binnenzolldienst und seit 1997 Obmann für den gesamten mittleren Dienst. Vom Gewerkschaftstag 2001 wurde er zum stellvertretenden Bundesvorsitzenden des BDZ gewählt und in diesem Amt von den Gewerkschaftstagen 2005 und 2010 bestätigt sowie vom Gewerkschaftstag 2014 zum Bundesvorsitzenden gewählt.

 

Beim  DBB Beamtenbund und Tarifunion gehörte er dem Bundeshauptvorstand und den Grundsatzkommissionen „Besoldung und Versorgung“, „Innere Sicherheit“ sowie „Haushalts- und Finanzfragen“ an.

 

https://www.saar-heimat.de/2018/01/29/30-jahre-theaterfreunde-eine-ehrung-und-ein-neuer-vorstand/

 

Christoph Ternig, Oberthal
Christoph Ternig, Oberthal

Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Melitta (Samstag, 02 Februar 2019 16:57)

    Herzlichen Glückwunsch�
    Liebe Grüße

  • #2

    Foozer (Samstag, 02 Februar 2019 17:59)

    Wieso Glückwunsch ???

    Dewes, es ist noch nicht zu spät !!!

    Schon im Gleichnis vom Pharisäer und Zöllner schlägt sich
    der Zöllner im Tempel beim Gebet gegen seine Brust,
    wagt nicht aufzusehen und bittet Gott darum, ihm,
    dem Sünder gnädig zu sein für sein Tun.

    Und ich sage dir jetzt:
    Dewes, laß dein derzeitiges Tun und beachte Matthäus 9, 9-11:
    "Und als Jesus von da wegging, sah er einen Menschen an
    der Zollstätte sitzen, der hieß Matthäus; und er sprach zu ihm:
    Folge mir nach, und er stand auf und folgt ihm nach."

    Jetzt kurz vor der Pensionierung wäre es höchste Eisenbahn
    für dich, etwas für dein Seelenheil zu tun - bereue dein bisheriges Tun !

  • #3

    Schwarzer Katholik (Sonntag, 03 Februar 2019 14:19)

    Ein wahres Gleichniss!!!

  • #4

    Olaf Sch. - Berlin (Sonntag, 03 Februar 2019 15:00)

    Hallo, liebe Saarländer, vergraulen Sie mir meinen Ansprechpartner
    für den Zolldienst nicht. Ich bin bei jeder Besprechung hellauf
    begeistert, wenn er mit seinen saarländischen Spezialitäten
    Lyoner, Weck und Ur-Pils angeschleimt kommt - er versucht
    doch jedes Mal, mich damit rum zu kriegen. Bisher konnte
    ich mich erfolgreich dagegen wehren, aber man sieht schon,
    daß der Herr vom Schauspiel - Komödiantenfach - kommt.
    Sie kriegen ihn ja bald ganz zurück, versprochen.
    Gruß aus Berlin an die Blies - Ihr Olaf