Ein Ortsverband der Grünen soll in Oberthal gegründet werden

Gemeinde Oberthal

So kurz vor den Kommunalwahlen steigt die Spannung langsam an. Und vielleicht wird es bald noch spannender auf politischer Ebene

 

in unserer Gemeinde, denn laut einem Oberthaler Bürger, Anton Raimund Rauber, und hier seien die Bürger jetzt angesprochen, soll heute am 27. Februar, in Armins Grillstube anlässlich einer Gründung des Ortsverbandes Bündnis 90/die Grünen um 19.00, eine Versammlung stattfinden.  Wir sind gespannt.....

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 9
  • #1

    Aktiver Wähler (Mittwoch, 27 Februar 2019 13:26)

    Die fehlen noch , freie Energie für alle. Jetzt ihr Linken, gründet auch einen Ortsverband und ihr AFDler und ihr Freien Wähler und die 0,1% Hürde einführen. Die Gemeinde Oberthal lebt!

  • #2

    Schwarzer Katholik (Mittwoch, 27 Februar 2019 13:27)

    Es komm wie es kommt, leider!

  • #3

    Freier Wähler (Mittwoch, 27 Februar 2019 17:41)

    Prima, hoffentlich wird mit ernsthaft denkende Leuten, die festen Krusten in Oberthal aufgebrochen.

  • #4

    Schdani (Freitag, 01 März 2019 10:07)

    Chic ist Bohème und Bohème ist wohl „Grün“: für viele Leute, die teureren Strom bezahlen müssen (trotz Einsparungen) Jahr für Jahr und kein Geld für das Ökoauto haben oder auch nur für gekaufte „Bioäpfel“ usw., ist das mit Sicherheit nichts Lohnendes; ganz zu schweigen von Perversivitäten und Ungerechtigkeiten was letztlich Sitte und Moral anbelangt.

  • #5

    Aktiver Wähler (Freitag, 01 März 2019 12:45)

    Da hat Schdanislaus mal Recht!!!!!!!!!!!

  • #6

    Schdani (Samstag, 02 März 2019 10:40)

    Die sog. Grünen stehen nicht für Garten, Wald und Viehweide, für Familie, Heimat, Wärme, Miteinander, jeweils sprachliche Identitäten und nationalen Patriotismus (nicht Nationalismus!), sondern für ungezügelte Globalisierung und Entwurzelung der Menschen und Völker.
    Entwurzelung von der natürlichen Heimat wie der geistigen Heimat, der Kirche, des katholischen seligmachenden Glaubens. Sie stehen für "Patchwork-Familien", für "Ehe für alle"- sprich Unzucht und Gotteslästerung für alle; für einen selbstzerstörerischen Individualismus; für eine Freiheit, die nicht frei macht, sondern an die Sünden und den Teufel kettet und letztlich ins ewige Verderben führt.
    Um die Menschen für ihre böse Ideologie gefügsam zu machen, wird jetzt die "Klimakatastrophe" beschworen und herbeigeredet, wobei es so ist, daß sich die Jahreszeiten immer schon geändert haben.

    Wieviele müssen die Heimat verlassen und haben sie verlassen müssen wg Ausbildung und Arbeit, weil das Geld in den urbanen Schickeria-Metropolen ist und bleibt (wie Berlin, Frankfurt, München, Hamburg usw.) und kaum den Weg aufs Land findet! Heimatlosigkeit in allen Belangen: dafür stehen die "Grünen", Menschen- und Christusfeinde.

  • #7

    Schwester Pazifera (Samstag, 02 März 2019 11:04)

    ... dann konnte ihm Maria Laach wohl auch nicht helfen !

  • #8

    Schwarzer Katholik (Samstag, 02 März 2019 12:22)

    Maria Laach steht auf einem Vulkan, wehe er bricht aus!!!

  • #9

    Hilli (Samstag, 02 März 2019 16:28)

    Amen,ein kleiner Ausbruch ist manchmal nicht schlecht, aber bitte nicht vom Schdani.