Ehrung der Blutspender beim DRK Ortsverein Oberthal

Gemeinde Oberthal

Der Ortsverein-DRK Oberthal lud Ende Februar zur 146. Blutspende ein. Insgesamt begrüßte die 1. Vorsitzende Christa Rauber 69 Spender. 

,,Erfreulich ist, dass abermals 4  


 

 

 

Erstspender den Weg zum DRK Oberthal gefunden haben, um mit ihrem Blut helfen zu können", sagt Christa Rauber.


Geehrt wurden:

für 75 Spenden: Frau Anneliese Biegel

für 125 Spenden: Herr Ronald Mai

für 10 Spenden: Frau Susanne Däges

 

Bild DRK Oberthal: Anneliese Biegel, Ronald Mai, Susanne Däges, Christa Rauber
Bild DRK Oberthal: Anneliese Biegel, Ronald Mai, Susanne Däges, Christa Rauber

 

Benny Däges vom DRK Oberthal erläutert hier nochmal warum man zur Blutspende gehen sollte: 

„Ich kann mit einem kleinen Pieks Leben retten.“,

„Ich hab gesehen, wie schnell man selbst auf Fremdblut angewiesen sein kann.“,

„Es tut nicht weh und ich fühle mich danach gut.“  

,,Daher freuen wir uns über jeden Spender, der den Weg zu uns findet", so Däges.

  

Ein kleiner Hinweis noch zur Blutgruppe 0:

 

„Negatives positiv nutzen“

 

Dieser Satz trifft hier im Besonderen auf das Blutspenden zu, leider ist zur Zeit ein Rückgang der Spenden mit der Blutgruppe 0-negativ festzustellen.
Es handelt sich bei der Blutgruppe 0-negativ um eine sogenannte
 „Universalblutgruppe“, d.h. dieses Blut kann jedem Menschen gegeben werden.

Haupteinsatzbereich dieser Gruppe ist die Notfallmedizin: wenn man nicht weiß, welche Blutgruppe der Patient hat und eine Bestimmung zeitlich zu lange dauert.

 

Das DRK Oberthal bedankt sich herzlich bei allen Spendern.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Parker (Mittwoch, 27 März 2019 15:15)

    Susi-Maus, gudd siehste aus -
    trotz Vampirbiß !

    Für Dich, Anneliese,
    gilt die gleiche Devise !

    Doch der in der Mitte,
    wieso grinst der denn bitte ?
    Hier gab`s doch die Chance
    für `ne Parksünderlanze,
    so `ne lange, ganz spitze
    statt `ner schmerzlosen Spritze !