Vergiss-Mein-Nicht - Pflanzaktion in Gronig

Gemeinde Oberthal

Vergiss-Mein-Nicht, der Name sagt es schon.

Die Menschen werden immer älter und viele können daher auch im hohen Alter noch ihr Leben genießen. Doch leider steigt auch die Zahl der Menschen, die an Demenz erkranken und damit 

 

 

zu kämpfen haben, dass sie einen Teil ihrer eigenen Lebensgeschichte einfach vergessen.

 

Um auf diese Krankheit aufmerksam zu machen, beteiligt sich auch der Ortsteil Gronig an der gemeinsamen Aktion des Ministeriums für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, unter dem Motto „Vergiss-Mein-Nicht“ im Rahmen der Kampagne „Demenz geht uns alle an“. ,,Durch die Anpflanzung von Vergissmeinnicht Pflanzen wollen wir ein Zeichen setzen: „Gemeinsam für ein demenzfreundliches Saarland“, sagt Ortsvorsteher Toni Schäfer.

 

Demenz ist eine Krankheit in der Mitte der Gesellschaft, die jeden treffen kann und die von Angehörigen und Pflegenden viel Kraft und Verständnis abverlangt.

Schäfer: "So haben auch wir in Gronig ein Zeichen gesetzt und dutzende Vergissmeinnicht im Garten der Begegnung am Dorfgemeinschaftshaus gepflanzt". Die vom Ministerium bereitgestellten Pflanzen haben nicht ausgereicht, so dass der Verein für Dorfentwicklung das Projekt durch den Kauf von eigenen Pflanzen unterstützt hat.

 

 

An dieser Stelle bedankt sich Schäfer recht herzlich bei Dietmar Schröder, der das Projekt umgesetzt und die Gestaltung hervorragend übernommen hat.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Hilli (Donnerstag, 28 März 2019 11:36)

    Ich bin Begeistert ,was in Gronig alles auf die Beine gestellt wird,in Oberthal auf dem Brückbachplatz oder vor dem Rathaus würde sich so etwas auch gut machen, vor Jahren hatten die Hecker mal Blumenzwiebeln gespendet für unter die Bäume am Brückbachplatz,sah so schön aus,da müsste mal nachgepflanzt werden.Der Lavendelgarten ist ja ganz nett,aber da könnte man auch noch was tun