Ein Container voll mit Müll bei der Picobello Aktion in Oberthal und Gronig

Gemeinde Oberthal

Am letzten Wochenende fand im Rahmen  der Picobello-Aktion, der 16. landesweite Frühjahrsputz statt.  

Die Ortsräte von Oberthal und Gronig haben diese  

 

Aktion wieder einmal gemeinsam durchgeführt, und sie war wieder mal ein voller Erfolg. Denn es wurde ein Container voll Müll eingesammelt der anschließend durch die  Gemeinde und  den EVS entsorgt wurde.  Neben Papier, Glas und Kunststoff wurden  u.a.  Elektroschrott,  Autoreifen und Metall gefunden, was nun wirklich nicht in die Natur gehört.

 

Die Schülerinnen und Schüler „unserer“ beiden Schulen machten bereits am Freitag den Anfang. Ziel war es Straßen, Grünanlagen, Schulhöfe Container-Stellplätze, Spazierwege und Spielplätze vom Müll zu befreien.

 

Die Grundschüler starteten rund um die Schule. Auf dem Gelände der Schule wurden mit gelben Handschuhen jeder Müllfetzen aufgepickt. Und wahnsinn, rund 180 Kinder waren an dieser Aktion beteiligt. Der Rest der Kinder machte sich auf den Weg in Richtung Kegelhalle, rund um die Container und zur Bahntrasse hoch, wobei dort schon die Schüler von der Bliestalschule eifrig den Müll sammelten. Sie befreiten die Hauptstraße vom Müll und gingen entlang des Radwegs.

 

 

Am Samstag waren dann die beiden Ortsräte, viele Vereine mit ihren Betreuern sowie die Jugendfeuerwehr im Einsatz. ,,Bei allen Beteiligten die zum Gelingen dieser Aktion beigetragen haben, möchten wir uns auf diesem Wege recht herzlich bedanken", sagt Ortsvorsteher Toni Schäfer.

 

,,Unser besonderer Dank gilt einmal den Schülerinnen und Schülern der beiden Oberthaler Schulen, mit ihren Lehrern, und dem Rektor/in Frau Schöneberger und Herrn Schröder, den Mitgliedern der Jugendfeuerwehr, mit ihren Betreuern, den Mitgliedern der beiden Ortsräte von Oberthal und Gronig und vor allem allen Kindern und Jugendlichen der beteiligten Vereine mit ihren Betreuern, die alle samt einen tollen Job machten", fügte Oberthals Ortsvorsteher Reiner Burkholz hinzu.

 

 

Nach der tollen Aktion wurde, natürlich durch die Unterstützung der Wehr gegrillt, die auch die Bewirtung aller Beteiligten übernahm.

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 3
  • #1

    Alexander Scheid (Montag, 01 April 2019 17:44)

    Da bin ich aber erleichtert ... Nach dem ersten Blick, welches mir das Titelbild bot, dachte ich an ein Aktion der französischen Gelbwestenbewegung ... Aber die entsorgen ja auch nicht ihren erzeugten Müll.

  • #2

    IsaMö (Dienstag, 02 April 2019 06:27)

    Ich hab noch 2 Gelbwesten hinten im Auto rumliegen. Vielleicht mach ich auch mal bei einer Aktion mit, wenn es um den Toilettenbau für Diverse geht....

  • #3

    Dr. Alfred Tetzlaff Ökonom Nauwieshof (Dienstag, 02 April 2019 12:20)

    Es ist schön und ehrenwert was alle geleistet haben und schlimm das soviel Müll achtlos weggeworfen wird. Es wäre aber auch sinnvoll hier Menschen einzusetzen die von unserem Sozialstaat leben, diese könnten dann der Gemeinschaft etwas zurückgeben auch sollte diese Unratentsorgung über das ganze Jahr gehen!!!!