Vorschulkinder aus dem Kindergarten St.Stephanus bei den Heilig Rock Tagen

Bild: Oliver Besch
Bild: Oliver Besch

Gemeinde Oberthal

Heute nahmen 18 Vorschulkinder aus dem Kindergarten St. Stephanus Oberthal an den Heilig Rock Tagen in Trier teil. 

Dabei begleitete Hella, die Dommaus die Kinder von der jedes eine an der Mütze oder Jacke befestigen

 

konnte. Am Trierer Dom angekommen, mussten sich die Kinder erst einmal nach der langen Busfahrt in einem der Zelte, die in Domnähe standen für die bevorstehenden Ereignisse stärken. Zuerst ging es in einen Trommel-Workshop. In ihm wurde auf spannende und interaktive Weise die Bibelgeschichte vom barmherzigen Samariter erzählt und förmlich miterlebt.


Danach führte Diakon Oliver Besch die Kinder durch den Hohen Dom. Dabei konnten viele Stationen wie z.B. das Taufbecken, der Altar, die Osterkerze und der Tabernakel wiedererkannt werden, die bereits am Tag zuvor in der Oberthaler Kirche entdeckt und erklärt wurden.


Aber es gab auch besonderes wie die Krypta mit den Bischofsgräbern oder die Heilig Rock Kapelle mit dem Heiligen Rock zu entdecken. Diakon Besch zeigte den Kindern auch das Versteck von Hella, der Dommaus. Nach vielen Informationen über den Trierer Dom, war erst einmal Mittagspause angesagt. Wegen des regnerischen Wetters wurde die im Domkreuzgang gemacht. Danach ging es zum Heiligen Rock.


Die Kinder konnten sich vor Faszination kaum von dem Glasschrein lösen.
Im Kirchenraum konnten die Oberthaler Vorschulkinder mit ihren Erzieherinnen und ihrem Erzieher dann sogar im Chorgestühl auf der Altarinsel Platz nehmen.
Bequem sitzend und mit einer tollen Aussicht in den Kirchenraum, konnten sie den Gottesdienst mit Weihbischof Jörg Michael Peters mitfeiern.


Das Motto des Gottesdienstes lautete: "Gott geht mit - worauf du dich verlassen kannst". Weil alle Kinder sich toll an die vereinbarten Regeln hielten, bekamen sie dann auch noch von der Leitung des Oberthaler Kindergartens Jennifer Marx ein Eis spendiert, bevor sie zusammen mit den Hasborner Vorschulkindern die Heimreise im Bus antreten und wohlbehalten und gut gelaunt ihren Eltern übergeben werden konnten.

Pfarreiengemeinschaft Oberthal/Namborn

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0