Trauer um Egbert Ohlmann aus Gronig

Gemeinde Oberthal

 

Die Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig trauert um Egbert Ohlmann, der im Alter von 86 Jahren verstorben ist. Egbert war von 1977 bis 2013 Chorleiter des MGV „Harmonie“ Gronig. Als Sänger des 1. Tenores übernahm Egbert 1977 den Dirigentenstab von seinem 

 

 Onkel Martin Ohlmann. In seiner nimmermüden Art und mit der von ihm ausgewählten Chorliteratur entwickelte sich der Chor in den Jahren seines Dirigates zu einem der besten Männerchöre im Kreis St. Wendel. ,,Neben der chorischen Harmonie war Egbert das Erscheinungsbild des Chores bei Auftritten sehr wichtig", sagte Johann Peltzer, Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig.

Vor den Auftritten führte er den Chor in akribischer Probenarbeit an seine Leistungsgrenze. Bei der Probenarbeit kam auch der Spaß nicht zu kurz. Mit seinem ihm eigenen Humor hat er so manche Probe zur Freude der Sänger aufgelockert. Mit der Ernennung zum Ehrendirigenten zollte der Verein Egbert Lob und Anerkennung für seine Verdienste um den Chorgesang.


Mit dem Zusammenschluss des MGV „Harmonie“ Gronig und dem Männerchor 1898 Oberthal zur Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig beendete Egbert 2013 seine sehr erfolgreiche Dirigententätigkeit.

 

Die Chorgemeinschaft Oberthal-Gronig verneigt sich vor Egbert Ohlmann und wird ihm ein ehrendes Andenken bewahren.

Ihr Mitgefühl gilt seiner Ehefrau Christine mit Familie.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    h.g.aus gronig (Donnerstag, 11 Juli 2019 14:31)

    Auf Wiedersehen egbert und ein letztes Waidmanns heil.